1. torgranate
  2. Hessenliga

Hessenliga: Fernwald düpiert Topteam Türk Gücü Friedberg

Erstellt:

Von: Johannes Götze

Johannes Hofmann erzielte das 2:0 für den FSV Fernwald gegen Türk Gücü Friedberg.
Johannes Hofmann erzielte das 2:0 für den FSV Fernwald gegen Türk Gücü Friedberg. © Ralph Kraus

Hausnummer: Der FSV Fernwald hat den Hessenliga-Titelaspiranten Türk Gücü Friedberg mit 4:0 (3:0) vor heimischem Publikum geschlagen – und den Gegner dabei mit den eigenen Waffen geschlagen.

„Wir haben uns auf die Standardstärke von Türk Gücü explizit vorbereitet und machen am Ende selbst drei Tore nach Standards. Das ist schon etwas verrückt“, sagte ein „überglücklicher“ FSV-Trainer Daniyel Bulut nach Spielende, der mit solch einem klaren Ergebnis niemals gerechnet hätte: „Um Gottes willen. Das ist der Tabellenführer gewesen, der eine richtig hohe Qualität besitzt. Uns haben aber insbesondere die Zeitpunkte der Tore in die Karten gespielt.“

Hessenliga: Fernwald düpiert Topteam Türk Gücü Friedberg

Gleich nach fünf Minuten traf Elmir Muhic nach einer Ecke per Kopf, in die Druckphase hinein von Türk Gücü erzielte der Ex-Barockstädter Johannes Hofmann Mitte der ersten Halbzeit per direktem Freistoß aus 25 Metern das 2:0 und direkt vor der Pause, als die Zuschauer längst den Halbzeitpfiff erwartet hatten, legte Louis Goncalves nach einem Freistoß für Tom Woiwod quer. Das Spiel war gegessen.

Die Statistik:

FSV Fernwald: Kleinheider; Burger, Muhic, Bender, Mukasa, Goncalves, Woiwod, Solak, Strack, Hofmann, Schäfer.
Türk Gücü Friedberg: Koob; Saighani, Henrich, Eren, Jost, Yikilmaz, Usic, Schorr, Häuser, Michel, Reljic.
Schiedsrichter: Marius Ulbrich (Phönix Düdelsheim).
Zuschauer: 150.
Tore: 1:0 Elmir Muhic (5.), 2:0 Johannes Hofmann (26.), 3:0 Tom Woiwod (45.+2), 4:0 Brian Mukasa (86.).

Auch interessant