Grund zur Freude hatten die Fans des Hanauer FC.
+
Grund zur Freude hatten die Fans des Hanauer FC.

HFC an Griesheim vorbei

Elf Minuten reichen Hanau 93

So etwas wie der Spieltagsgewinner ist der 1. Hanauer FC. Durch den 3:1 (0:0)-Erfolg gegen Viktoria Griesheim machen die 93er einen großen Sprung in der Tabelle der Hessenliga-Abstiegsrunde.

In einem Spiel, das von Kampf geprägt war, fanden sich beide Mannschaften erst nicht gut zurecht. „Für uns war es ein schwieriges Spiel gegen einen starken Gegner“, sagte der HFC-Vorsitzende Frank Feuerriegel. In dem der starke Gegner in Führung ging, wenn auch glücklich, wie Feuerriegel hervorhob. Jean-Marie Starck brachte Griesheim in Front, wenngleich der Gegentreffer die Initialzündung für Hanau zu sein schien. Binnen elf Minuten trafen Tarik Sejdovic (69.), Niklas Biehrer (78.) und Kristijan Bejic (80.) zum Erfolg.

Damit zieht Hanau am Gegner aus Griesheim vorbei und macht durch die Niederlage des SV Steinbach gegen Türk Gücü Friedberg einen großen Sprung in der Tabelle. Auf vorzeitige Freude stößt das bei Feuerriegel aber nicht, denn in der kommenden Woche steht das Duell mit Friedberg bevor, zudem weiß der Vorsitzende: „Durch die Ergebnisse ist vieles zusammengerutscht. Gerettet ist da noch niemand.“

Statistik:

1. Hanauer FC: Brao; Kovjenic, Sejdovic, Biehrer (90. Sahi), Calabrese, Ljubicic, Cetin (46. Gogol), Yalcin, Sentürk, Bejic, Topcu.
Viktoria Griesheim: Jivan; Kern, Bender, Starck, Assar (22. Arslan), Fisch, Stumpf (85. Kazimi), Volk, Paraschiv, Ruiz Diaz (24. Royo), Lorenz.
Schiedsrichter: Mirko Radl.
Zuschauer: 100.
Tore: 0:1 Jean-Marie Starck (64.), 1:1 Tarik Sejdovic (69.), 2:1 Niklas Biehrer (78.), 3:1 Kristijan Bejic (80.).
Gelb-Rote Karte: Alexandru Paraschiv (Griesheim, 90.+2).

Das könnte Sie auch interessieren