1. torgranate
  2. Hessenliga

Rückzug von Hessen Dreieich offiziell

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ralph Kraus

Sportpark Dreieich
Der Dreieicher Sportpark wird demnächst von der zweiten Mannschaft der Frankfurter Eintracht genutzt. © Ralph Kraus

Der SC Hessen Dreieich wird sich am Ende der Saison freiwillig aus der Hessenliga zurückziehen. Worüber seit Wochen spekuliert wurde, ist nun offiziell. Damit wird es einen sportlichen Absteiger weniger geben.

Des Weiteren wird man in Dreieich zwar im Jugendbereich weiter machen, aber 2022/2023 kein Seniorenteam mehr stellen. Der Sponsor Hans Nolte erklärt offiziell auf der vereinseigenen Homepage: „Fest steht, dass wir in der kommenden Spielzeit nicht in der Hessenliga und nicht im Sportpark Dreieich antreten werden. Fest steht auch, dass das Budget des SC Hessen aus den beschriebenen Gründen für die kommende Saison keine eigene Position für den Spielbetrieb einer ersten Herrenmannschaft enthält.“

Nolte weiter: „Die Zuschauer im Sportpark werden aber bekannte Gesichter aus dem aktuellen Team auf und neben dem Platz in den Farben der Eintracht wiedersehen. Einige Spieler lassen ihre Karrieren bei unterklassigen Clubs in der Region ausklingen. Alles wird anders und neu – aber nicht weniger spannend.“ Die Frankfurter Eintracht wird also einige junge Spieler von Dreieich für die zweite Mannschaft übernehmen.

Eintracht Frankfurt II wird in Dreieich spielen

Auch zur Situation in Sachen Jugend macht Nolte klare Aussagen: „Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche hat klare Vorstellungen vom Unterbau des Profi-Teams, zur Herangehensweise bei und zu den Aufgaben einer zweiten Mannschaft. Patrick Ochs, der in der sportlichen Gesamtverantwortung beim SC Hessen Erfahrungen im regionalen Fußball sammeln konnte, wird diese Vorstellungen nun für Eintracht Frankfurt II umsetzen.“

Dem Verein sei es wichtig gewesen, den Trainings- und Spielbetrieb der Jugendmannschaft von Hessen Dreieich neben dem der zweiten Mannschaft von Eintracht Frankfurt weiterhin im Sportpark Dreieich aufrecht zu erhalten. „Mit dem Modell einer Förderpartnerschaft, in der Eintracht Frankfurt künftig an der Seite der Kinder und Jugendlichen in Dreieich steht, eröffnen sich für den örtlichen Nachwuchs außergewöhnliche Möglichkeiten. Eintrachts Vorstandschef Axel Hellmann hat sich ebenso wie Präsident Peter Fischer persönlich dafür eingesetzt, dass die Eintracht mit dem Spielort Dreieich für ihre zweite Mannschaft die Stadtgrenzen überschreitet und so mit unserer Region im Süden der Stadt eine starke Verbindung eingeht.“

Auch interessant