1. torgranate
  2. Hessenliga

Torhüter Laux ballert Elfer an die Latte – Dietkirchen verliert

Erstellt:

Von: Johannes Götze

Raphael Laux von der TuS Dietkirchen versuchte sich als Elfmeterschütze – und scheiterte.
Raphael Laux von der TuS Dietkirchen versuchte sich als Elfmeterschütze – und scheiterte. © Memento36

Der FC Bayern Alzenau kann mit nicht mehr ganz so viel Bauchschmerzen auf die Tabelle der Hessenliga blicken: Gegen TuS Dietkirchen blieb die Barletta-Elf zum sechsten Mal ungeschlagen, siegte mit 4:1 (1:1) und steht jetzt deutlich über dem Strich.

Die Formkurven beider Teams waren schon vor dem Spiel äußerst unterschiedlich: Während Bayern Alzenau fünfmal in Folge nicht verloren hatte und den Rückenwind des wild diskutierten 2:1-Siegs in Neuhof mit ins Spiel nehmen konnte, gewann TUS Dietkirchen nur eines der vergangenen sechs Spielen – 2:0 in Neuhof.

Alzenau bleibt zum sechsten Mal ungeschlagen

Zwei Gründe führte Alzenaus Trainer Angelo Barletta an, die den Erfolg sicherten: Nach einer nicht so guten ersten Halbzeit und kleinerer Umstellungen, traf Lukas Fecher direkt Wiederanpfiff zum 2:1 und sorgte damit für den Brustlöser in einem bis dato ausgeglichenen Spiel. Ebenfalls entscheidend: Dietkirchens Torhüter Raphael Laux nahm sein Herz in beide Hände und versuchte sich als Elfmeterschütze, doch beim Stand von 1:3 aus TuS-Sicht ballerte er das Leder mit so viel Gewalt an den Querbalken, dass das Leder fast bis zur Mittellinie flog.

Für Barletta ist der Blick auf die Tabelle nun nicht mehr ganz so kritisch: „Es ist gut, dass wir jetzt ein wenig Luft haben, die Liga gibt uns aber kaum Zeit zum Durchatmen. Insgesamt sind wir aber auf dem Weg, mit der jungen Mannschaft die Liga zu halten. Viel mehr ist in dieser Saison nicht möglich.“

Die Statistik:

FC Bayern Alzenau: Endres; Pancar (88. Desveaux), Topic, Seikel (84. Bolgi), Alexander (75. Hacker), Makey, Heinz (46. Milosevic), Crnomut, Fecher (84. Stanojevic), Aul, Wilke.
TUS Dietkirchen: Laux; Nickmann, Hautzel (62. Kazerooni), Kratz, Leukel, Dankof, Zuckrigl (81. Schmidt), Stahl (67. Schmitz), Cicatelli, Bergs, Wenig.
Schiedsrichterin: Julia Boike (VfR Hainchen).
Zuschauer: 250.
Tore: 1:0 Marcel Wilke (14.), 1:1 Nils Bergs (23.), 2:1 Lukas Fecher (48.), 3:1 Paul Seikel (60.), 4:1 (76., Eigentor).
Verschossener Foulelfmeter: Raphael Laux (Dietkirchen) schießt an die Latte (67.).

Auch interessant