1. torgranate
  2. Hessenliga

Zwei Traumtore in einer Minute: Kratz erlegt SV Neuhof

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tino Weingarten

Mit vollem Körpereinsatz verteidigte der TuS Dietkirchen die Führung gegen den SV Neuhof und Mirza Kovac.
Mit vollem Körpereinsatz verteidigte der TuS Dietkirchen die Führung gegen den SV Neuhof und Mirza Kovac. © Memento36

Der SV Neuhof sendet kein Lebenszeichen im Abstiegskampf der Hessenliga. Zwei Traumtore und sehr vie Pech im Abschluss sorgten für die 0:2 (0:2)-Niederlage gegen den TuS Dietkirchen.

Eine Szene von Kevin Kratz nach rund 50 Minuten hätte in anderen Spielen wohl für Raunen gesorgt. Statt den zweiten Ball wieder scharf zu machen, entschied sich der zentrale Mittelfeldspieler des TuS Dietkirchen für eine Direktabnahme voller Risiko, traf den Ball nicht richtig und Neuhof kam in Ballbesitz. Ein Raunen gab es diesmal von den Dietkirchenern nicht, viel mehr zeigte diese Szene das Selbstverständnis von Kratz, auch diesen Ball im Tor unterbringen zu wollen.

SV Neuhof erst schwach und dann mit Pech im Abschluss

Der 26-Jährige entschied das Kellerduell in Neuhof mit zwei Traumtoren binnen einer Minute. Erst prallte sein Distanzschuss von der Latte hinter die Linie (17.), dann klärte der SVN zu kurz und Kratz schoss den Ball per Volley über Toby Hunt, der den rotgesperrten Vladan Grbovic ersetzte, hinweg ins Tor (18.). „Er kann diese Tore machen, in der Vergangenheit leider zu wenig. Wir haben uns heute auf die Basics konzentriert, diszipliniert und aggressiv gespielt. In den letzten Partien waren wir Schwiegermamas Liebling, heute waren wir eklig“, sagte TuS-Trainer Steffen Moritz.

Eine kalte Dusche für den SV Neuhof, der nach drei Niederlagen in Folge allerdings lange zu viel damit beschäftigt war, die Entscheidungen des Schiedsrichters zu hinterfragen. Erst im zweiten Durchgang besannen sich die Hausherren auf das Spiel mit dem runden Leder und hatten Pech, dass Dietkirchen die Kopfbälle von Theodosis Gamanis (65.) und Fahrudin Kovac (69.) von der Linie klärte und Mirza Kovac die Latte traf (86.). Neuhof war bei weitem die aktivere Mannschaft, die Gäste aber warfen sich in jeden Zweikampf und erarbeiteten sich so den Auswärtssieg.

Alexander Bär, Trainer des SV Neuhof, vermisste im Spiel seiner Mannschaft einiges: „Insgesamt reicht es einfach nicht. Unsere Abwehr stand einigermaßen, es waren die beiden Schüsse aus der zweiten Reihe. Aber es fehlt der unbedingte Wille, den vermisse ich. Wir spielen das Spiel irgendwie so runter, und das reicht mir als Trainer einfach nicht aus. Mit der Leistung der Mannschaft bin ich nicht zufrieden.“

SV Neuhof: Hunt; Williams, Gamanis, Mihaylov, Paez (66. Gärtner) - Sosa Perez, Djebbari (57. Yanez Cortes) - M. Kovac, Costa Sabate, A. Kovac (57. Somov) - F. Kovac.
TuS Dietkirchen: Laux; Nickmann, Böcher, Wenig (88. Bergs), Cicatelli - Kratz (80. Mink), Hautzel - Leukel, Stahl (57. Klöckner), Dankof (86. Schmitz) - Zuckrigl.
Schiedsrichter: Felix Ebert (TSG Kirtorf).
Zuschauer: 80.
Tore: 0:1 Kevin Kratz (17.), 0:2 Kevin Kratz (18.).

Auch interessant