1. torgranate
  2. Hessenliga

Beim Ausgleich gibt es Rot: TuS Dietkirchen hadert wegen ungeahndetem Foulspiel

Erstellt:

Von: Tino Weingarten

Luca Teller Rot-Weiss Hadamar
Luca Teller (vorne) traf zum umstrittenen Ausgleichstreffer gegen den TuS Dietkirchen. © Memento36

Kein Sieger im Derby, Rot-Weiss Hadamar und der TuS Dietkirchen bringt der Punkt in der Hessenliga wenig voran. Doch Aufreger gab es trotzdem.

Zumindest hat der TuS Dietkirchen Lokalrivale Rot-Weiss Hadamar nicht aus den Augen verloren, ist noch immer in Schlagdistanz. Doch die drei Punkte im Derby waren ganz nah. „Wir haben den Anschlusstreffer zu früh bekommen und der Ausgleich ist in meinen Augen ein Foul, da waren die Ellebogen dabei“, sagte TuS-Trainer Steffen Moritz nach dem Spiel. Nach dem 2:2 durch Luca Teller beschwerte sich Moses Nickmann über das nicht geahndete Foulspiel, sah dafür die Rote Karte.

Hessenliga: TuS Dietkirchen hadert wegen ungeahndetem Foulspiel

„Wir spielen eine ganze Zeit lang in Unterzahl und können froh sein, dass wir nicht noch verloren haben“, sagte Moritz über eine in der zweiten Halbzeit wesentlich aktivere Mannschaft von Hadamar, die im ersten Durchgang vor 500 Zuschauern noch recht passiv agierte.

In der aktuellen Situation hilft der Punkt jedoch beiden Mannschaften wenig weiter, weiß auch Moritz: „Wir ernähren uns zurzeit wie ein Eichhörnchen. So langsam müssen wir mal wieder dreifach punkten.“ Bitter für Dietkirchen, dass der beste Torschütze Maximilian Zuckrigl dabei nicht mithelfen kann: Der Angreifer riss sich die Außenbänder und wird erst wieder zur Rückrunde dabei sein.

Rot-Weiss Hadamar: Hasselbach; Paul, Wölfinger, Dimter, Kittel, Sedy, Ramcilovic, Dillmann, Burggraf, Kosuchin, Koch.
TuS Dietkirchen: Laux; Nickmann, Böcher, Kratz, Leukel, Dankof, Cicatelli, Kazerooni, Bergs, Kuczok, Mink.
Schiedsrichter: Patrick Werner (SKG Bauschheim).
Zuschauer: 500.
Tore: 0:1 Kevin Kratz (6.), 0:2 Patrick Kuczok (22.), 1:2 Marco Koch (59.), 2:2 Luca Teller (67.).
Rote Karte: Moses Nickmann (TuS Dietkirchen, 68.).

Auch interessant