1. torgranate
  2. Hessenliga

Heimserie hält und steht vor Zerreißprobe

Erstellt:

Merlin Sippel (blau) und der SV Buchonia Flieden hatten gegen Jean Marie Starck und den SC Viktoria Griesheim nichts zu bestellen.
Jean Marie Starck und der SC Viktoria Griesheim sind in den Heimspielen bislang gut unterwegs. © Charlie Rolff

In den Heimspielen in der Hessenliga läuft es für den SC Viktoria Griesheim. Im dritten Spiel fuhr die Viktoria die Punkte fünf, sechs und sieben ein. Mit 3:1 (2:0) wurde der FC Erlensee geschlagen.

Die erste Halbzeit ging klar an den SC Viktoria Griesheim, mit einem Doppelpack brachte Ex-Luxemburg-Profi Patrick Stumpf die Hausherren auf die Gewinnerstraße. „Es war vielleicht sogar noch ein drittes Tor möglich“, schilderte Griesheims Abteilungsleiter Uwe Krichbaum. Erst nach Wiederbeginn waren die Gäste im Spiel angekommen, doch Erlensee kassierte den dritten Nackenschlag zu einem schlechten Zeitpunkt. Maximilian Böger traf nach einem tollen Solo ins kurze Eck nach einer Stunde und zog den Gästen den Zahn. „Danach ist das Spiel ein wenig hingeplätschert, uns ging bei der Hitze die Luft aus. Nach dem Anschluss von Erlensee machten sie noch mal Druck, aber gefährlich wurde es nicht mehr“, erläuterte Krichbaum.

Dass sich Griesheim in Heimspielen wohlfühlt, ist offensichtlich. Ein Trend mag Krichbaum nach zwei Auswärtsniederlagen aber nicht ziehen. Zumal die ultimative Zerreißprobe am Mittwoch ansteht, wenn die U21 von Eintracht Frankfurt bei der Viktoria aufschlägt. Es ist bereits das Rückspiel beider Teams in der Hessenliga. Das Hinspiel gewann die Eintracht mit 5:0.

SC Viktoria Griesheim: Derwein; Bender, Starck, Walter, Stumpf, Volk, Kazimi, Böger, Lorenz, del Castillo, Adusei.
FC Erlensee: Westenberger; Beier, Hamann, Damm, Zimpel, Karas, Wagner, Fleischer, Nene, Bergmann, Hixt.
Schiedsrichter: Justin Herbert (FSV Schwarzbach).
Zuschauer: 170.
Tore: 1:0 Patrick Stumpf (18.), 2:0 Patrick Stumpf (38.), 3:0 Maximilian Böger (60.), 3:1 Tom Niegisch (79.).

Auch interessant