1. torgranate
  2. Hessenliga

Kress' Debüt wird mit erstem Tor gekrönt

Erstellt: Aktualisiert:

Timo Cecen markierte gegen Flieden einen Doppelpack für Stadtallendorf. Foto: Stefan Tschersich
Timo Cecen markierte gegen Flieden einen Doppelpack für Stadtallendorf. © Stefan Tschersich

Es ging um nichts zwischen dem SV Buchonia Flieden und Eintracht Stadtallendorf. Dennoch sahen die Zuschauer ein flottes Hessenligaspiel auf dem Kunstrasen im Königreich. Stadtallendorf siegte mit 2:1 (1:0).

Während Timo Cecen per Doppelpack die Eintracht auf die Siegerstraße brachte, traf für die Buchonia Youngster Yannik Kress. Und jener Kress wird den 11. Dezember 2021 wohl so schnell nicht vergessen, debütierte der Rückerser doch in der Hessenliga und krönte den Einsatz gar mit dem Tor. "Wir haben es gut gemacht und können mit einem guten Gefühl in die Pause gehen. Mit etwas Glück nehmen wir einen Punkt mit", stellte Fliedens zweiter Vorsitzender Frank Happ heraus. Nach Standards wurde es einige Male gefährlich, zudem hatten Merlin Sippel und Philipp Pfeiffer gute Gelegenheiten. Die Gäste hatten indes das Gros an Ballbesitz. Ein Lob verteilte Happ an die Youngster um Sippel, Kress, Pfeiffer und Daniel Flauger.

Die Statistik:

SV Buchonia Flieden: Weß: Kreß, N. Hohmann (59. Flauger), Hagemann (59. Kress), Neu, Zeller, Götze, Rumpeltes, Kullmann (11. Sippel), Pfeiffer, Müller.
TSV Eintracht Stadtallendorf: Sahin; Markovic (62. Eshele), Zucca (68. Schütze), Heuser, Ofori, Sattorov, Bremer, Arifi (63. Bartheld), Schadeberg, Zildzovic, Cecen.
Schiedsrichter: k.A.
Zuschauer: 200.
Tore: 0:1, 0:2 Timo Cecen (41., Foulelfmeter, 49.), 1:2 Yannik Kress (64.).

Auch interessant