Der Moment, in dem sich Barockstadts Torhüter Tobias Wolf früh verletzte. Del Angelo Williams scheitert, trifft den Schlussmann aber unglücklich am Knie. Foto: Stefan Tschersich
+
Der Moment, in dem sich Barockstadts Torhüter Tobias Wolf früh verletzte. Del Angelo Williams scheitert, trifft den Schlussmann aber unglücklich am Knie.

Lange Schnittwunde: Wolf fehlt gegen Neuhof

Im nächsten Spiel gegen den SV Neuhof muss Hessenligist SG Barockstadt auf Torhüter Tobias Wolf verzichten. Der 33-Jährige hat sich keine schwerwiegende Verletzung zugezogen, darf das Knie aber erst einmal nicht belasten.

Was war passiert? Bereits in der dritten Minute des Topspiels in Stadtallendorf entschärft der Keeper eine Eins-gegen-Eins-Situation gegen Del Angelo Williams. Der TSV-Angreifer landet mit seinem Schussbein dann aber unglücklich und unabsichtlich auf dem Knie des Gegenspielers. "Ich habe es erst gar nicht richtig realisiert, es hat nur ein bisschen gebrannt am Bein", berichtet Wolf, der erst kurz darauf feststellte, dass eine 10 bis 15 Zentimeter lange Schnittwunde entstanden war. Recht schnell stand fest, dass Barockstadt ganz früh verletzungsbedingt wechseln musste.

"Das ist schon bitter. Wir sind den ganzen Tag unterwegs, und dann musst du nach drei Minuten vom Platz", sagt der Kapitäns-Vertreter von Patrick Schaaf, der anschließend im Krankenhaus genäht wurde. Bis die Nähte entfernt werden, darf Wolf das Knie nicht belasten. Und da dies erst in zehn bis zwölf Tagen passieren soll, wird er mindestens im Heimspiel gegen den SV Neuhof fehlen. In zwei Wochen beim SV Steinbach könnte der 33-Jährige, der in Stadtallendorf erstmals von Igor Markovic vertreten wurde, im besten Fall wieder zurückkehren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema