1. torgranate
  2. Hessenliga

Tore satt und zwei Probespieler

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Konrad

Michael Faulner SV Neuhof
Michael Faulner agierte als Probespieler beim SV Neuhof. Der Österreicher war zuletzt in der Regionalliga Bayern aktiv. © Memento36

Reichlich Tore gab‘s beim Aufeinandertreffen zwischen Hessenligist SV Neuhof und Verbandsligist FC Britannia Eichenzell. Beim 6:4 (3:1) legte der SVN vor allen in Durchgang eins ein gutes Tempo hin.

Am Wochenende siegten beide Teams noch erwartungsgemäß bei ihrem Gemeindepokal, nun konnte der Hessenligist bei tropischen Temperaturen von Beginn an das höhere Tempo gehen. Mit Michael Fauland und Younes Djebbari hatte Trainer Alexander Bär zwei Probespieler im Kader. Fauland, zuletzt beim bayrischen Regionalligisten SC Eltersdorf aktiv, hütete das Tor – und war nur Sekunden nach Anpfiff schon hellwach, als er stark gegen Ferhat Yildiz hielt. Fauland machte einen sicheren Eindruck, während Djebbari im zentralen Mittelfeld über 90 Minuten nur selten ins Rampenlicht stoßen konnte.

„Ich denke, es war zu erkennen, dass Michael Fauland uns helfen kann. Younes Djebbari kann kicken, jedoch fehlt im das Körperliche. Die Zeit, um das aufzuholen, ist knapp bemessen“, sagte Bär über den Franzosen, der zuletzt im französischen Nachwuchsbereich spielte.

Im Spielverlauf war der SVN umgehend tonangebend und setzte immer wieder Chipbälle hinter die letzte Kette als wirksames Mittel ein. So entstanden die drei Tore in Halbzeit eins. Nach etlichen Wechseln ging nach der Pause die Genauigkeit verloren, Chancen waren allerdings reichlich vorhanden. Entsprechend hagelte es in regelmäßigen Abständen Treffer, Eichenzells Benedikt Rützel traf zudem den Pfosten. „Defensiv war es nach der Pause überhaupt nicht gut. Die erste Halbzeit war in allen Belangen zufriedenstellend. Ich habe mit den zahlreichen Wechseln noch mal allen Spielern Einsatzzeiten gegeben. Das wird sich am Samstag gegen den FSV Frankfurt ändern“, erläuterte Bär.

Statistik

SV Neuhof: Faulner; Williams, Pandov, Mihaylov, Paez – A. Kovac, Igkmpinompa, Sosa Perez, Somow – Costa Sabate, Djebbari. (Ilicic, Ferrareze, Yanez, Nunes, M. Kovac, Marquez, Zarevski, Vico). 
FC Britannia Eichenzell: Schwarz; Bagci, Kücükler, Sonnenberger, Ströder, Gutberlet – Yildiz, Alles, G. Müller, Kornagel – Rützel (Wettels, Akkilinc, L. Müller, Ludwig, Budenz). 
Tore: 1:0 David Costa Sabate (4.), 2:0 Akif Kovac (22.), 3:0 Juan Manuel Paez (40.), 3:1 Ferhat Yildiz (42.), 4:1 Fahrudin Kovac (49., Foulelfmeter), 4:2 Sebastian Sonnenberger (56.), 5:2 Mirza Kovac (68.), 6:2 Felipe Mendes Ferrareze (70.), 6:3 Marcel Ludwig (79.), 6:4 Marcel Ludwig (89.).

Auch interessant