1. torgranate
  2. Hessenliga

„Allerweltsfoul“ wird bestraft: SVN hadert mit Platzverweis

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Konrad

Carlo Yanez SV Neuhof und Fabian Borger Walldorf
Carlo Yanez (schwarz) flog mit einer Roten Karte vom Platz. Dennoch erreichte der SV Neuhof einen Punkt beim FC Erlensee. © Charlie Rolff

Der FC Erlensee und der SV Neuhof treten in der Hessenliga auf der Stelle. Im direkten Duell hieß es nach Gewitterunterbrechung 1:1 (1:1).

Wer meint, dass Neuhofs Trainer Alexander Bär glücklich über den Punkt war, sah sich getäuscht. Über eine Halbzeit agierte der SVN in Unterzahl – und genau deshalb war Bär merklich unzufrieden. Carlo Yanez sah die Rote Karte für ein grobes Foulspiel, der Gäste-Trainer konnte die Entscheidung weit nach Abpfiff noch immer nicht fassen. „Es war ein Allerweltsfoul auf Höhe der Mittellinie. Das hat jeder am Sportplatz gesehen. Der Schiedsrichter muss einen Blackout gehabt haben, anders lässt sich der Platzverweis nicht einordnen“, sagte Bär und fügte an: „Unter normalen Umständen gewinnen wir das Spiel.“

Normal waren die Umstände allerdings nicht mehr. Neuhof ging kurz zuvor durch Mirza Kovac in Führung (40.). Der Dreierpacker vom Steinbach-Spiel zog nach innen und traf mit dem schwächeren linken Fuß in den Winkel. Doch mit dem Platzverweis änderte sich die Statik des Spiels. „Es hagelte er Gelbe Karten wegen unserer Proteste. Dann war Unruhe drin, wir waren unkonzentriert und müssen noch vor der Halbzeit nach einem Diagonalball das 1:1 hinnehmen. Zuvor waren wir die bessere Mannschaft“, konstatierte Bär.

Der SVN-Coach sprach seinem Team für die zweite Halbzeit Respekt aus. In Unterzahl verteidigte Neuhof geschlossen, ließ wenig zu, wenngleich Erlensee Ideen fehlten. Offensiv machte Neuhof durch einen Freistoß von Sosa Perez kurz vor Spielschluss aufmerksam, der die gute Position aus 18 Metern nicht nutzen konnte. Zuvor war das Spielgeschehen aufgrund eines Gewitters für 20 Minuten unterbrochen. „Nach der Unterbrechung hat der Speed bei beiden gefehlt. Die Akteure waren durchnässt, uns hat es vielleicht in die Karten gespielt mit einem Mann weniger“, erläuterte Bär.

FC Erlensee: Kohlstedt; Fischer, Hamann, Ahouandjinou, Mohn (74. Damm), Karas, Braun (58. Zimpel), Wagner, Grünewald (59. Wörner), Blam (77. Beier), Bergmann.
SV Neuhof: Grbovic; Paez, Pandov, Yanez, Nunes (90. Mendes), M. Kovac, Sosa Perez (90.+5 Thiry), Williams, Gärtner (34. Baldeh), A. Kovac (81. Somov), Costa Sabate (84. Shani).
Schiedsrichter: Daniel Kamnitzer (Spvgg. Eltville).
Zuschauer: 150.
Tore: 0:1 Mirza Kovac (40.), 1:1 Sebastian Wagner (45.+3).
Rote Karte: Carlo Yanez (Neuhof) wegen grobes Foulspiels (44.).

Auch interessant