1. torgranate
  2. Hessenliga

Neuhofs Kunstrasen soll 2022 entstehen

Erstellt: Aktualisiert:

Hinter der Tribüne, die im Zuge der Umbaumaßnahmen eine Überdachung bekommen soll, soll der neue Kunstrasenplatz entstehen. Archivfoto: Norman Zellmer
Hinter der Tribüne, die im Zuge der Umbaumaßnahmen eine Überdachung bekommen soll, soll der neue Kunstrasenplatz entstehen. Archivfoto: Norman Zellmer © Hinter der Tribüne, die im Zuge der Umbaumaßnahmen eine Überdachung bekommen soll, soll der neue Kunstrasenplatz entstehen. Archivfoto: Norman Zellmer

Es kommt Bewegung in die Kunstrasen-Thematik in Neuhof. Im kommenden Jahr soll hinter dem Stadion der Bau eines Kunstrasenplatzes nach DFB-Richtlinien vorangetrieben werden. Nicht nur das: Auch am Stadion soll es Veränderungen geben.

Jahrelang stand ein Kunstrasenplatz ganz oben auf der Wunschliste des SV Neuhof. Gerade in den Herbst- und Wintermonaten würde das die Trainingsmöglichkeiten des Hessenligisten erheblich verbessern, zudem könnte auf äußere Bedingungen besser reagiert und Partien auf Kunstrasen ausgetragen werden. Ab 2022 wird dem Verein der Wunsch erfüllt, denn die Gemeinde Neuhof geht mit den Planungen in die Offensive.

So informierte Bürgermeister Heiko Stolz auf der Bau- und Umweltausschussitzung am 9. November darüber, dass der Bau von der Förderbehörde auf Platz eins gesetzt wurde. Der Fluss der Fördermittel wird für 2022 erwartet, die Gemeinde rechnet damit, im März nähere Bekanntgaben über die Höhe der Fördergelder machen zu können. Der Kunstrasenplatz soll nach DFB-Richtlinien neben dem Stadion entstehen, wo derzeit noch der Hartplatz ist.

Stadion bekommt ein Dach

Ein Kunstrasenplatz ist allerdings nur ein Teil der Umbauarbeiten. Wie Bürgermeister Stolz auf der Sitzung am 9. November weiterhin mitteilte, soll die Tribüne der Glückauf-Kampfbahn teilüberdacht und mit einer Photovoltaikanlage versehen werden.

Auch interessant