1. torgranate
  2. Hessenliga

In Unterzahl lief‘s besser

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Konrad

Fahrudin Kovac SV Neuhof Hessenliga
Fahrudin Kovac erzielte den Anschlusstreffer für den SV Neuhof. © Kevin Kremer

Zur Halbzeit noch 0:2 hinten, lief es nach Wiederanpfiff für Hessenligist SV Neuhof beim Gruppenligisten SG Eiterfeld/Leimbach besser. Nach 90 Minuten hieß es 2:2-Unentschieden – und in Halbzeit zwei agierte der SVN gar in Unterzahl.

Hamza Ech Cheikh war der Grund, dass die Gäste mit einem Mann weniger agieren mussten. Der Neuzugang hatte kurz nach dem Halbzeitpfiff und beim Gang in die Kabine einige unschöne Worte parat und sah dafür glatt Rot. Für Trainer Alexander Bär ein No-Go, entsprechend verärgert ist er darüber: „Er hat sich damit selbst ins Abseits geschossen. Disziplin ist bei uns wichtig.“ Der 50-Jährige nimmt die Szene allerdings locker, mehr erzürnte ihn die Anfangsphase seiner Elf, in der Torhüter Samuel Angel Zapico Lopez nicht gut aussah. Erst lies er auf sich warten, weshalb die Partie nicht angepfiffen werden konnte, ehe er bei beiden Toren ganz schlecht agierte. „Wirklich empfehlen konnte sich vor der Pause niemand. Besser war es nach vielen Wechseln im zweiten Durchgang. Im 4-4-1-System haben wir Eiterfeld dominiert und hatten auch Chancen für ein drittes Tor“, sagte Bär, für den die Spielvorbereitung nicht optimal verlief: „Wir konnten nur 20 Minuten auf den Platz, da noch ein Spiel lief.“ Erstmals zum Zug kam Jeong Jin Lee, der zuvor in Thailand spielte. Am Dienstag bestreitet der SVN ein weiteres Testspiel gegen Ehrenberg in Hilders (19.15 Uhr).

Statistik

SV Neuhof: Zapico Lopez; Cabral, Pandza, Vico, Igkmpinompa, Korn, Ech Cheikh, Mihaylov, Alonso, Pllumbi, Novakovic (Musa; Ferreira Mino, Benazza, Fytopoulos, M. Kovac, Lee, Vasilakis, F. Kovac).
Tore: 1:0, 2:0 Kevin Kurz (2., Foulelfmeter, 10.), 2:1 Fahrudin Kovac (68.), 2:2 Mirza Kovac (76.).
Rote Karte: Hamza Ech Cheikh (Neuhof) wegen einer Beleidigung in der Halbzeit.

Auch interessant