1. torgranate
  2. Hessenliga

Schaaf lässt die SGB mit blauem Auge davonkommen

Erstellt: Aktualisiert:

Die SG Barockstadt hat in ihrem achten Saisonspiel in der Hessenliga den achten Sieg eingefahren. Beim SV Neuhof genügte dem Titelfavoriten eine schwache Leistung zum 2:1 (1:1)-Auswärtssieg.

Foto: Charlie Rolff
1 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
2 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
3 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
4 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
5 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
6 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
7 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
8 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
9 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
10 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
11 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
12 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
13 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
14 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
15 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
16 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
17 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
18 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
19 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
20 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
21 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
22 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
23 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
24 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
25 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
26 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
27 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
28 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
29 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
30 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
31 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff
Foto: Charlie Rolff
32 / 32Foto: Charlie Rolff © Foto: Charlie Rolff

Wenig überraschend musste eine Standardsituation herhalten, um die spielerisch über weite Strecken enttäuschenden Fuldaer auf die Siegerstraße zu bringen. Kurz nach der Pause servierte Tolga Duran einen Freistoß auf den Kopf von Kapitän Schaaf (48.). Es war eines der wenigen Highlights aus Barockstadt-Sicht. Obwohl Dominik Rummel nach 20 Minuten die Gäste-Führung markierte – Neuhof bekam einen langen Ball nicht weg, danach setzte sich der Toptorjäger klasse durch –, bekam die SGB ohne die verletzten Spielgestalter Leon Pomnitz und Johannes Hofmann keine Sicherheit und spielerische Leichtigkeit in ihr Spiel.

Ganz anders die Hausherren: Neuhof schien beflügelt vom Oktoberfest sowie der guten Kulisse in der Glückaufkampfbahn und hatte nach dem 0:0 in Alzenau mächtig Selbstvertrauen getankt. Der SVN versteckte sich keineswegs und war zur Stelle, wenn Barockstadt in der Hintermannschaft ungewohnt leichtsinnig agierte. Wie beim 1:1, als Tobias Wolf einen Ball in die Tiefe aufnehmen wollte, die Schnelligkeit von Sasha Diakiese aber unterschätzte. Der Angreifer zog am Keeper vorbei und schob zum verdienten Ausgleich (38.) ein.

"Man muss nicht immer glänzen"

Eine direkte Antwort auf das 1:2 blieb in der zweiten Halbzeit aber aus: Diesmal unterschätzte Marius Grösch die Situation, Diakiese spielte Mirza Kovac frei, der allerdings aus guter Position vorbei schoss (58.). Eine solch große Gelegenheit ließ der Tabellenführer im Anschluss nicht zu, weshalb die Barockstadt trotz steigerungswürdiger Leistung mit einem blauen Auge davonkam. Trainer Sedat Gören war zur Halbzeit sogar so unzufrieden, dass er sein System umstellte und Dennis Müller von der Rechtsverteidiger-Position ins defensive Mittelfeld beförderte, um die nötige Stabilität zu erhalten. Zumindest gegen den Ball ging der Schachzug auf – im Ballbesitz muss sich Barockstadt aber mächtig steigern, soll am Dienstag in Alzenau die Siegesserie ausgebaut werden.

"Auch wenn viele erwarten, dass wir so einen Gegner an die Wand spielen: Man muss nicht immer glänzen. Heute haben uns gewisse Tugenden zum Sieg verholfen. Ich habe bei den Jungs den unbedingten Willen gesehen, das Spiel zu gewinnen", sprach SGB-Trainer Sedat Gören dennoch ein Kompliment an seine Truppe aus. Ganz anders war die Stimmungslage bei seinem Gegenüber Alexander Bär: "In unserer Situation müssen wir Punkte holen, auch mal gegen eine Spitzenmannschaft. Und einen Punkt hätten wir uns heute definitiv verdient gehabt", haderte Bär mit dem Resultat.

Die Statistik:

SV Neuhof: Hadzic; Benazza (87. Daka), Tavares Ganime Bastos, Klapan, Paez – M. Kovac, Kulas (87. Turan), Sosa Perez, A. Kovac (77. Laketic) – Costa Sabate, Diakiese.
SG Barockstadt: Wolf; Müller (66. Budesheim), Grösch, Pecks, Hillmann – Schaaf – Göbel, Vogel (73. Löbig), Duran, Reinhard (82. Wittke) – Rummel.
Schiedsrichter: David Schmidt (FC Union Niederrad 07).
Zuschauer: 450.
Tore: 0:1 Dominik Rummel (20.), 1:1 Sasha Diakiese (38.), 1:2 Patrick Schaaf (48.).

Auch interessant