1. torgranate
  2. Hessenliga

Streker weist Hessen den Weg

Erstellt: Aktualisiert:

Abwehrchef, Kapitän, Torschütze: Denis Streker. Foto: Ralph Kraus
Abwehrchef, Kapitän, Torschütze: Denis Streker. © Ralph Kraus

Der SV Zeilsheim hätte mit einem Heimsieg einen riesigen Schritt in Richtung Play-offs der Hessenliga machen können, so aber stand gegen Hessen Dreieich eine verdiente 0:3 (0:0)-Niederlage gegen den SC Hessen Dreieich, was nun Walldorf und Griesheim noch an der Aufstiegsrunde schnuppern lässt.

Die Ausgangslage in der Süd-Gruppe ist nun klar: Zeilsheim geht als Fünfter punktgleich mit Griesheim und zwei Punkten Vorsprung auf Walldorf in die beiden letzten Spiele. Griesheim hat allerdings im Gegensatz zu den beiden Kontrahenten nur noch ein Spiel vor der Brust. Dass Zeilsheim nicht der erhoffte Schritt gegen den SC Hessen gelang, lag am guten Gast, der in einem intensivem Spiel auf dem kleinen Kunstrasen die bessere Spielanlage besaß und deutlich mehr vom Spiel hatte.

Und doch hätte Zeilsheim aus zwei Großchancen vor der Pause mehr machen können: Erst ging Yves Böttler volles Risiko und knallte einen Seitfallzieher am Tor vorbei (13.), dann konterten die Grünen stark, allerdings suchte Rechtsaußen Ivan Samardzic aus bester Abschlussposition frei vorm Tor noch einen besser postierten Mitspieler. Vergebens (31.). Die Führung hätte den in tiefstehender Grundordnung agierenden Zeilsheimern in die Karten gespielt.

So aber belohnte sich Dreieich nach der Pause für den Aufwand: Einen langen Ball von Abwehrchef Denis Streker veredelte der zuvor kaum zu sehende Zubayr Amiri per tollem Kopfball. Allerdings stand SVZ-Keeper Dominik Reining in dieser Situation schlecht, war auf halbem Weg und so chancenlos (58.). Tor Nummer zwei erzielte Kapitän Streker selbst per Kopf, als eine Ecke das zweite Mal gefählich in den Strafraum flog. Den Schlusspunkt setzte Joker Daniel Sanchez Ruiz Diaz per Energieleistung gegen die gesamte Zeilsheimer Defensive (79.).

Dass es hinten raus so deutlich wurde, lag sicherlich auch am Platzverweis gegen Raffael Grigorian: Zeilsheims Spielmacher hatte vor der Pause Gelb wegen eines taktischen Foulspiels gesehen, Schiedsrichter Patrick Werner (Bauschheim) zeigte sich dann bei einem Stürmerfoul gnadenlos und schickte den Spielgestalter vom Feld. Eine vertretbare, aber sehr harte Entscheidung.

Die Statistik:

SV Zeilsheim: Reining; Hofmeier, Uslu, Auer, Tatchoup (77. Pandza) – Kalata, Hagley – Samardzic, Grigorian, Aykir (66. Maingad) – Bötter (83. Sultani).
SC Hessen Dreieich: Hosainie; Mouhamon, Streker, Wachs – Alempic, Dejanovc, Reljic (71. Sanchez Ruiz Diaz), Mladenovic – Schnitzer (86. Klein), Amiri (82. Burggraf), Lagator.
Schiedsrichter: Patrick Werner (SKG Bauschheim).
Zuschauer: 100.
Tore: 0:1 Zubayr Amiri (58.), 0:2 Denis Streker (76.), 0:3 Daniel Sanchez Ruiz Diaz (79.).
Gelb-Rote Karte: Raffael Grigorian (68., Zeilsheim).

Auch interessant