1. torgranate
  2. Hessenliga

Vier Tore, vier Angeschlagene: SGB siegt klar

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Steffen Kollmann

Moritz Reinhard (links) war mit der SG Barockstadt zu Gast bei Marius Kullmann und dem SV Buchonia Flieden.
Moritz Reinhard (links) war mit der SG Barockstadt zu Gast bei Marius Kullmann und dem SV Buchonia Flieden. © Charlie Rolff

4:0, 3:0, 3:0 und jetzt wieder 4:0: Hessenliga-Aufstiegskandidat SG Barockstadt ist seiner Linie treu geblieben und hat beim Nachbarn SV Buchonia Flieden klar gewonnen.

Im Pokal sowie zweimal in der Liga hatte die SGB den Club aus der Hessenliga-Abstiegsrunde in den vergangenen Monaten bereits klar und ohne Gegentor besiegt, am Donnerstagabend klappte es im Testspiel erneut. Allerdings tat sich der Favorit lange schwer, kam zunächst im 3-5-2-System lange nicht zurecht. „Wir haben ein bisschen was probiert, aber es lief nicht so richtig. In der zweiten Halbzeit war es viel besser“, konstatierte Barockstadts Trainer Sedat Gören, der alle vier Neuzugänge aufbot. Eric Ganime zeigte in der Innenverteidigung gute Ansätze, Max Bell Bell war auf der Außenbahn nicht wirklich im Spiel. Die eingewechselten Akif Kovac und Dominik Wüst nach kurzer Verletzungspause machten es besser und durften sich am Ende sogar in die Torschützenliste eintragen.

Kovac kam schon in der ersten Halbzeit, da Leon Pomnitz mit einer Zerrung raus musste. Er war einer von vier Angeschlagenen, auch Moritz Reinhard musste mit einem Pferdekuss raus. Auf Fliedener Seite senkte Sascha Rumpeltes vor Anpfiff den Daumen, nachdem der Kapitän umgeknickt war. Zudem musste sein Vertreter Andre Leibold mit Oberschenkelproblemen vorzeitig raus. Die Buchonia begann dennoch gut, hatte nach nicht einmal einer halben Minute bereits eine Top-Chance durch Marc Götze, der einen zu kurzen Rückpass erlief. Erst ein leichtfertiger Ballverlust von Innenverteidiger Niko Zeller brachte Flieden auf die Verliererstraße. „In der ersten Halbzeit war das für unsere Verhältnisse super, wir hatten zwei gute Möglichkeiten“, lobte Buchonen-Coach Bardo Hirsch, der gegen Ende einigen Spielern aus der zweiten Reihe die Chance gab. „Sie trainieren die ganze Zeit schon mit und durften sich als Dankeschön hier beweisen. Man merkt schon, dass teilweise noch etwas fehlt.“

Statistik

SV Buchonia Flieden: L. Hohmann; Leibold, Marquez, Zeller, N. Hohmann, C. Kreß, Kullmann, Hack, Götze, Rehm, Hagemann (Müller, Friedrich, Pfeiffer, Schaub, Odenwald, Y. Kreß, Larbig, Koch).
SG Barockstadt: Wolf; Ganime, Grösch, Pecks, Löbig, Müller, Bell Bell, Pomnitz, Duran, Reinhard, Göbel (Kovac, Rummel, Trägler, Kassa, Wüst).
Schiedsrichterin: Sabine Stadler (SV Gläserzell).
Zuschauer: 80.
Tore: 0:1 Tobias Göbel (34.), 0:2 Dominik Rummel (65.), 0:3 Akif Kovac (81.), 0:4 Dominik Wüst (88.).

Auch interessant