Tobias Wolf hatte einen ruhigen Nachmittag im Barockstadt-Tor. Foto: Charlie Rolff
+
Tobias Wolf hatte einen ruhigen Nachmittag im Barockstadt-Tor.

Zwei Ecken: Erst trifft der Debütant, dann der Torjäger

Die SG Barockstadt hat den perfekten Saisonstart in der Hessenliga hingelegt. Nach dem 3:0 gegen Flieden gewannen die Fuldaer absolut verdient bei Mitfavorit Hanau 93 mit 2:0 (1:0).

Trainer Sedat Gören setzte fast komplett auf seine Elf vom 3:0 gegen Flieden. Nur Abwehrchef Markus Gröger fehlte berufsbedingt, für ihn begann Kevin Hillmann. In Grögers Abwesenheit trat ein anderer Innenverteidiger in den Fokus: Marius Grösch erzielte sein erstes Tor im Barockstadt-Dress, als er bei einer verunglückten Verlängerung nach einem Eckball am zweiten Pfosten blank stand (37.) und die spielbestimmenden Gäste verdient in Front brachte.

Die Gäste hätten die Partie schon früher in ihre Richtung lenken können, doch eine mögliche lange Überzahl verhinderte Schiedsrichter Frederik Angermaier. 93-Keeper Armend Brao hatte einen Schuss von Dominik Rummel außerhalb des Strafraums geblockt – mit der Hand, wie nicht nur Rummel monierte. Doch ein Pfiff blieb aus. Der älteste Fußballclub Hessens, bei dem Spielertrainer Kreso Ljubicic aufgrund eines Bänderrisses nur an der Linie stehen konnte, zeigte dagegen viel zu selten seine Klasse – richtig gefährlich wurden Varol Akgöz, Cem Kara und Co. vor Tobias Wolfs Kasten nie.

"Standards sind eine Waffe"

Daran änderte sich auch nach der Pause nichts, gefährlicher blieb Barockstadt. Und profitierte erneut von einer Ecke. Der starke Johannes Hofmann servierte, diesmal gewann Patrick Schaaf am ersten Pfosten das Kopfballduell und Rummel vollendete in Torjägermanier (62.). Damit war bereits nach einer Stunde alles entschieden – bei aller Dominanz, die die Gäste ausstrahlten, hatte man zu keiner Zeit das Gefühl, dass Hanau würde zurückschlagen können. Ganz im Gegenteil: Nach dem zweiten Treffer hatten die Hausherren nur eine richtige Torchance, als Patrick Gischewski aber gerade noch so geblockt wurde (85.).

"Wir haben noch einen Haufen Arbeit vor uns. Von der Physis her sind wir noch nicht so weit", konstatierte Ljubicic, der allerdings auch feststellte, dass sein Team aus dem Spiel heraus kaum etwas zuließ. "Aber Standards sind eben auch eine Waffe", hatte sein Gegenüber Sedat Gören die passende Antwort parat. "Das war eine tolle Leistung unserer Mannschaft, auch wenn wir an unserem Zusammenspiel noch weiter arbeiten müssen."

Die Statistik:

FC Hanau 93: Brao; Kaiser, Sentürk (72. Biehrer), Jourdan, Sejdovic – Ünal, Topcu – Cetin (55. Bejic), Gischewski, Kara – Akgöz.
SG Barockstadt: Wolf; Müller, Grösch, Pecks, Hillmann – Schaaf – Göbel (63. Wittke), Duran (82. Vogel), Hofmann, Reinhard (75. Kassa) – Rummel.
Schiedsrichter: Frederik Angermaier (SV Oberselters).
Zuschauer: 185.
Tore: 0:1 Marius Grösch (37.), 0:2 Dominik Rummel (62.).

Das könnte Sie auch interessieren