Jens Klinkert musste mit Nüsttal eine Niederlage einstecken. Foto: Charlie Rolff
Dienstag, 03.12.2019, 15:06 Uhr

A-Junioren-Verbandsliga: Aulatal überrascht

JSG wie Bayern gegen Leverkusen

Zum Abschluss der Hinrunde konnte aus osthessischer Sicht nur der JFV Gemeinde Petersberg in der A-Junioren-Verbandsliga einen Sieg einfahren. Aber auch der JFV Aulatal überraschte, während die JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach eine unerwartete Niederlage kassierte.

JFV Aulatal - VfB Marburg 1:1 (1:1)

Nach dem Unentschieden gegen Top-Team Marburg war Adrian Veapi aus dem Aulataler Trainerteam "hochzufrieden. Wir wollten das Spiel unbedingt durchziehen und sind auf den Rasen in Hattenbach gegangen, das war vielleicht ein kleiner Vorteil." Im Anschluss an eine Standardsituation brachte Luca Willems die Hausherren in Führung, danach verpasste der JFV trotz guter Chancen das zweite Tor. Stattdessen traf Marburg nach einem ruhenden Ball, in der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene zweite Hälfte, weshalb die Punkteteilung leistungsgerecht war.

Tore: 1:0 Luca Willems (25.), 1:1 Philipp Stein (39.).

FC Gießen - JFV Bad Soden-Salmünster 4:2 (1:1)

Der JFV trat von Anfang an mutig auf, versteckte sich nicht und ging durch Marcel Tutak sogar in Führung. Doch der Tabellenführer dominierte das Spiel trotz einer kämpferisch starken Leistung der Mannschaft aus dem Kurgebiet. Somit war der Ausgleich nicht unverdient. Nach der Pause war es B-Junior Mikko Dworschak, der mit seinem Treffer den JFV in Front brachte. Doch die Führung hielt nicht lange und so musste sich der JFV trotz einer starken Leistung geschlagen geben. „Wir sind gut aufgetreten und hätten mit ein bisschen Glück Punkte mitnehmen können“, sagte JFV-Trainer Florian Pfeiffer.

Tore: 0:1 Marcel Tutak (22.), 1:1 Davon Angelo Sampaney (24.), 1:2 Mikko Dworschak (58.), 2:2 Sebastian Greb (63.), 3:2 Nils Schäfer (74., Foulelfmeter), 4:2 Hoang-Nam Luc (90.).

SC Waldgirmes - JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach 2:1 (1:0)

"Das Spiel war ähnlich wie die Bundesliga-Partie zwischen Bayern München und Bayer Leverkusen. Wir haben zahlreiche Chancen vergeben, das Abschlussglück hat uns gefehlt, weshalb wir am Ende 1:2 verloren haben", haderte JSG-Coach Jens Klinkert nach der unerwarteten Niederlage beim Abstiegskandidaten. Dieser zeigte sich effektiv und nutzte zwei seiner ersten drei Gelegenheiten, während Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach drauf und dran war, die Partie zu drehen, das Tor aber erst viel zu spät traf.

Tore: 1:0 Silas Jakob (7.), 2:0 Pascal Remus (65.), 2:1 Tim Bleuel (77.).

1. FC Schwalmstadt - JFV Gemeinde Petersberg 0:4 (0:1)

Völlig einseitig war die Partie des JFV beim Tabellenvorletzten, dennoch war das Ergebnis bis Mitte der zweiten Hälfte richtig eng. Dann traf aber Joker Lucas Czarnecki mit einer seiner ersten Ballaktionen zur Vorentscheidung, im Anschluss wurde es doch noch ein Kantersieg. "Unser Torhüter Julian Heller musste nur zwei Bälle halten, das war schon ein deutlicher Unterschied", konstatierte Petersbergs Trainer Ralf Bott.

Tore: 0:1 Adrian Stempfle (37.), 0:2 Lucas Czarnecki (67.), 0:3 Gianluca Möser (77.), 0:4 Luis Kircher (90.).

Auch interessant

  • A-Junioren-Hessenpokal, Dritte Runde: Viktoria Fulda …
    Klassenunterschied nach 20 Minuten
  • Reith und Wettels berichten über …
    Huck wird Trainer beim neuen …
  • Kreisoberliga Mitte: Philosophie wird fortgesetzt
    Noah Gradl zum SV Hofbieber
  • Verbandsliga: Breunig und Stumpf kommen
    Zwei Youngster für Ehrenberg