Frankfurter Gruppenligen: Getagt wird nur noch im Sommer

13.12.2018

Restrundenbesprechungen nicht mehr zeitgemäß

Foto: Fotolia

Restrundenbesprechungen werden in den Frankfurter Gruppenligen in Zukunft nur noch in absoluten Ausnahmefällen stattfinden. Die Vereinsvertreter der Staffeln West und Ost nahmen einen entsprechenden Antrag von Klassenleiter Torsten Bastian (Rockenberg) einstimmig an, wonach ab sofort nur noch eine Hinrundenbesprechung vor der jeweiligen Saison über die Bühne geht.

So dauerte beispielsweise die Restrundenbesprechung der Gruppenliga Frankfurt West am vergangenen Samstag im Vereinsheim des SV Viktoria Preußen Frankfurt lediglich 14 Minuten. Dafür mussten insbesondere die Funktionäre aus den Fußball-Kreisen Hochtaunus und Friedberg einen längeren Anfahrtsweg in Kauf nehmen. Den können sie sich künftig sparen, denn "im Zeitalter des Computers können alle Tagesordnungspunkte auch digital an die Vereine zugeschickt werden", wie Bastian erklärte. Auch beim letzten Winter-Treffen der Ost-Vertreter in Langen-Bergheim waren die Delegierten am Freitagabend zum Ergebnis gekommen, künftig auf diese Zusammenkunft im Dezember zu verzichten. "Sämtliche Eckdaten und Berichte sind doch schon vorher auf dem elektronischen Weg bekannt. Für eine Viertelstunde da hinzufahren, lohnt sich nicht", bekräftigte Bastian. Nur bei besonderen Anlässen oder bei Problemen und Fragestellungen der Vereine könne sich Bastian vorstellen, den Termin in unregelmäßigen Abständen einzuberaumen.

"Wir müssen auch auf die Vereine Rücksicht nehmen, die eine Notwendigkeit dieser Sitzung nicht mehr als gegeben ansehen. In dieser Klasse ist diese Zusammenkunft im Dezember überflüssig", betonte der frühere Schiedsrichter. Der Frankfurter Kreisfußballwart Rainer Nagel möchte dagegen auch in den kommenden Jahren auf das Treffen der Vereinsvertreter kurz vor Weihnachten nicht verzichten. "Es ist uns im Kreis Frankfurt sehr wichtig, mindestens zweimal im Jahr alle Vereine einer Liga an einen Tisch zu bekommen. Der persönliche Kontakt geht vor dem Mailverkehr. Ich finde das nicht so gut, alles über den Computer zu erledigen. So geht uns der persönliche Kontakt flöten", hält Nagel dagegen und somit weiter an den Restrundenbesprechungen fest.

Rainer Nagel: "So geht der persönliche Kontakt flöten"

"In Frankfurt sind die Wege ja kürzer, wir machen das meistens an einem zentralen Ort wie bei den Preußen, wo viele auch mit der U-Bahn kommen können", erklärt der 74-jährige. Außerdem gebe es immer wieder externe Gastbeiträge wie zuletzt von Harald Stenger, dem ehemaligen Pressesprecher des DFB. Der warb für die "Schlappekicker-Aktion" einer lokalen Zeitung und so konnten insgesamt 1050 Euro für unverschuldet in Not geratene Amateurfußballer gesammelt werden. Nagel verrät noch einen weiteren Grund, weshalb die traditionellen Sitzungen in Frankfurt nicht wegfallen sollen. "Nach dem offiziellen Teil der Sitzung bildet sich seit vielen Jahren ein kleiner Kreis von Teilnehmern, die in geselliger Runde aktuelle Themen besprechen und bei kühlen Getränken alte Geschichten oder Anekdoten aus dem Fußball-Geschehen vergangener Zeiten zum Besten geben."

Und von diesen Anekdoten hat der seit 1962 im Fußball-Kreis tätige und heutige "Fußball-Chef" recht viele zu erzählen. Schließlich war er über Jahrzente lang Spieler und Trainer bei verschiedenen Vereinen, bis er 2004 zum Kreisfußballwart gewählt wurde. Auch Erhard Zink, seines Zeichens Beauftragter für die Region Fulda, erteilt digitalen Besprechungen eine klare Absage: "Solange ich da bin, wird es das hier nicht geben. Gerade in der Gruppenliga Fulda haben wir jedes Jahr sechs oder sieben neue Vereine. Da ist die persönliche Zusammenkunft sehr wichtig."

Auch interessant

  • Wir sind für euch in Bad Vilbel, Lohfelden, Neuhof und Thalau
    Liveticker am Samstag: Hessen-, Verbands- und Gruppenliga
  • Gruppenliga: Dennis Fischer kickt ab Sommer wieder für Thalau
    Nach einjähriger Abstinenz zurück im Wittiggrund
  • Herausragende Fair Play-Aktion und elendige Zeitungsberichte
    Förstina-Talk: Die Expertenrunde der Torgranate (08.04.2019)
  • Die Top-Stürmer der Liga im Fokus
    Video: SG Bad Soden - SG Oberzell / Züntersbach