Ann-Marit Herzig (links) und Gläserzell wollen in Marburg Rehabilitation betreiben. Foto: Charlie Rolff
Freitag, 01.11.2019, 06:50 Uhr

Frauen: TSV Pilgerzell zum Kellerduell in Wetzlar

SVG auf Wiedergutmachungskurs

In der Frauen-Hessenliga sind zum Rückrundenauftakt alle hiesigen Teams im Einsatz. Den Beginn macht am Samstag (16 Uhr) der TSV Pilgerzell im Kellerduell bei Hessen Wetzlar ll.

Wetzlar ist noch ohne Sieg in der Saison, demonstrierte am vergangenen Spieltag beim Remis in Gläserzell jedoch, was passiert, wenn sich Nachlässigkeiten einschleichen. Dem TSV sollte der Kunstrasenplatz in Dalheim entgegenkommen, um die Last-Minute-Niederlage in Lollar vergessen zu machen.

In Gläserzell ist die Stimmung trotz des enttäuschenden Auftritts gegen Wetzlar gut. Zum Abschluss der Hinserie steht der SVG auf Rang zwei und hat sich die Vormachtstellung im osthessischen Frauenfußball zurückgeholt. In Marburg steht trotzdem Wiedergutmachung auf dem Programm. „Ich erwarte mir von der Einstellung her eine große Steigerung. Wir müssen konzentrierter vor dem Tor sein, aber es wird keine leichte Aufgabe werden auf dem engen Kunstrasen“, so Coach Felix Dorn. Anstoß ist um 16.15 Uhr.

Den Abschluss macht Lütter um 18.30 Uhr in Bornheim. Die TSG denkt natürlich gerne zurück an den Saisonstart und das 12:0 im Hinspiel. Auch wenn Bornheim seither gefestigter wirkt, wäre alles andere als ein Auswärtssieg eine Enttäuschung.

In der Verbandsliga Nord trifft Soisdorf zu Hause um 17 Uhr auf die SG Landau/Wolfhagen. / peb

Auch interessant

  • Wer nach Punktekoeffizient aufgestiegen wäre
    Horas winkt der Dreifachaufstieg