Je 20 Tickets für alle heimischen Ligen

08.08.2018

Wer trifft, der gewinnt Tickets für die Fuldaer Wiesn

Foto: Fotolia

Am Donnerstag, 13. September, beginnt die diesjährige Fuldaer Wiesn. Ab 18 Uhr geht es los mit dem traditionellen Anstich. Anschließend eröffnen die Isartaler Hexen das Programm. Die acht Mädels heizen dem Publikum mit den besten Wiesn-Krachern und den größten Hits aus Rock und Pop ordentlich ein. Einlass ist bereits um 17 Uhr. Auch von Freitag bis Sonntag ist ordentlich Programm geboten, so sind beispielsweise die Stoapfälzer Spitzbuam (Freitag) und die Joe Williams Band (Samstag) am Start.

Wer die meisten Tore schießt, der gewinnt

Lust bekommen, mit euren Teamkollegen dorthin zu gehen - und das alles mit Freikarten? Kein Problem: Dann müsst ihr mit euren Mannschaften nur ballern, was das Zeug hält. Wir haben - wie schon in den vergangenen Jahren - viele Tickets für euch bereit. Pro Liga gibt es 20 Stück.

Gewinnen werden nämlich die Vereine, die bis inklusive des Stichtags (Freitag, 31. August) in ihrer Spielklasse die meisten Tore erzielt haben. Berechnet werden (gilt für die Hessen- und Verbandsliga) ausschließlich die Vereine aus der Region Fulda.

Diese Ligen nehmen teil

Hessenliga
Verbandsliga Nord
Gruppenliga
Kreisoberliga Süd
Kreisoberliga Mitte
Kreisoberliga Nord
A-Liga Fulda
A-Liga Fulda/Rhön
A-Liga Fulda/Lauterbach
A-Liga Hünfeld/Hersfeld
A-Liga Schlüchtern
B-Liga Fulda
B-Liga Fulda/Rhön
B-Liga Lauterbach/Hünfeld
B-Liga Schlüchtern
C-Liga Fulda
C-Liga Fulda/Rhön
C-Liga Lauterbach/Hünfeld
C-Liga Schlüchtern
Frauen-Hessenliga (Lütter und Gläserzell)
Frauen-Verbandsliga (Pilgerzell und Soisdorf)
Frauen-Gruppenliga

Auch interessant

  • A-Ligen: Derbys mit entscheidendem Charakter
    Den Worten Taten folgen lassen
  • Hessenliga: Künftig soll von unten aufgefüllt werden / Kader schrumpft
    Barockstadt-Reserve soll neu strukturiert werden
  • Fliedens Angreifer im Gespräch
    Video: Fabian Schaub ist die Torgranate der Woche
  • Gruppenliga: Leistet Petersberg Schützenhilfe? / Schorstein hadert mit Schwankungen
    Wird Soden auf der Couch Meister?