Edi Kulas (rechts) und Neuhof treten im Halbfinale des Kreispokals in Johannesberg an. Foto: Charlie Rolff
+
Edi Kulas (rechts) und Neuhof treten im Halbfinale des Kreispokals in Johannesberg an.

Das Finale steigt im Halbfinale

Die Chance auf den Einzug in den Hessenpokal ist so groß wie noch nie. Da die SG Barockstadt bekanntermaßen bereits qualifiziert ist, wird der Sieger des Halbfinals zwischen Verbandsligist SG Johannesberg und Hessenligist SV Neuhof (18.30 Uhr in Johannesberg) ebenfalls in den Hessenpokal einziehen.

Das Finale des alten Kreispokals müssen Johannesberg oder Neuhof dafür nicht spielen, entsprechend gelassen kann Pokalspielleiter Gerhard Wiegand die Planung des Finalspiels mit der SG Barockstadt angehen. Ansonsten hätte das Finale bis zum 1. August gespielt werden müssen. Der SV Neuhof nahm zuletzt 2008 am Hessenpokal teil, unterlag Künzell in der zweiten Runde mit 0:2. Johannesberg verlor 2015, ebenfalls in Runde zwei, gegen den Hünfelder SV, nachdem zuvor B-Ligist Ohmes/Ruhlkirchen bezwungen wurde. Entsprechend groß ist die Lust auf beiden Seiten, nach längerer Abstinenz wieder in den Wettbewerb zurückzukehren. "Wir wollen gewinnen, aber das ist in Johannesberg ja nicht anders. Dieses Spiel bringt auf jeden Fall viel Brisanz mit", sagt Neuhofs Trainer Alexander Bär.

Und so erwartet er keinen Freundschaftsspiel-Charakter, wie von manchen Vereinen in jüngerer Vergangenheit bei Pokalspielen zu hören war. Bär gehe von einer kampfbetonten und engen Partie aus, die durchaus erst in der Verlängerung ihren Sieger hervorbringen könne. Nach einem wackligen Start in die Vorbereitung hat sich Johannesberg mittlerweile gefangen, was der 1:0-Sieg gegen Hessenligist Hanau am Wochenende verdeutlichte. Ebenso zufrieden ist Bär, der besonders die 1:2-Niederlage in Siegen hervorhebt, bei der seine Mannschaft auf gutem Niveau mitspielte. Dass Ilias Benazza und Dalibor Pandza ausfallen sind die bisher einzigen Klagepunkte.

Noch nicht ums Finale, aber um den Einzug in die dritte Runde geht es für acht Mannschaften am Mittwochabend (alle 19 Uhr) im Kreispokal der neuen Saison. A-Ligist Löschenrod empfängt Kreisoberligist Rothemann zum Gemeindederby, in Künzell steigt das Gruppenliga-Duell zwischen dem TSV und Bronnzell. Gruppenligist Horas wird beim Kreisoberligisten Rückers seiner Favoritenrolle gerecht werden wollen und mit Mittelkalbach und Hofbieber stehen sich zwei Kreisoberligisten gegenüber.

Das könnte Sie auch interessieren