Maximilian Rosada machte das Führungstor für Dipperz/Dirlos. Foto: Kevin Kremer
+
Maximilian Rosada machte das Führungstor für Dipperz/Dirlos.

Dipperz/Dirlos nun gegen Ehrenberg?

Wie erwartet hat der Kreisoberligist FSG Dipperz/Dirlos die zweite Runde im "neuen" Fuldaer Kreispokal 2021/2022 erreicht. Das Erstrundenspiel bei der SG Maberzell/Gäserzell gewannen die Mannen von Kevin Steudter mit 4:1 (1:1). Allerdings tat man sich lange Zeit schwer.

Pechvogel des Spiels war der Einheimische Lennart Willmer, der bereits Mitte des ersten Durchgangs mit Verdacht Kreuzbandriss vom Feld musste. Bis dahin machte Maberzell/Gläserzell ein gutes Spiel und hätte zweimal in Führung gehen können. Gäste-Torwart Niklas Weiser war aber jeweils auf dem Posten.

Nach einer Stunde glich der Gastgeber zunächst aus, ehe sich gegen Ende doch der Favorit durchsetzte. Allerdings agierte Dipperz/Dirlos viel mit langen Bällen und überzeugte nur selten. In der zweiten Runde geht es für den Mitte-Kreisoberligisten nun gegen den Sieger aus TSV Weyhers gegen SG Ehrenberg (14.Juli, 19 Uhr) weiter.

Tore: 0:1 Maximilian Rosada (33.), 1:1 Marius Lerg (61.), 1:2 Sebastian Bullemer (73.), 1:3 Florian Beier (86.), 1:4 Jan-Luca Braukhoff (87.).

Das könnte Sie auch interessieren