Levin Baumgart (schwarzes Trikot) traf nach der Pause doppelt. Foto: Kevin Kremer
+
Levin Baumgart (schwarzes Trikot) traf nach der Pause doppelt.

Dittlofrod steht im Halbfinale

Die SG Dittlofrod/Körnbach hat im Viertelfinale um den Kreispokal Lauterbach/Hünfeld den Vergleich zwischen Kreisoberliga Nord und Kreisoberliga Mitte für sich entschieden. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Heiderich setzte sich auf eigenem Platz mit 4:2 (2:1) gegen den 1. FC Nüsttal durch.

Damit steht Dittlofrod als zweite Mannschaft in der Vorschlussrunde. Vorher hatte es der Hünfelder SV mit einem1:0 gegen Steinbach geschafft. Auf eben jenen HSV trifft Dittlofrod/Körnbach nun im Halbfinale.

Heiderich war nach den 90 Minuten durchaus zufrieden. „Die erste Halbzeit war ausgeglichen, aber letztlich haben wir aus meiner Sicht verdient gewonnen. Die Mannschaft hat das ganz gut gemacht“, so sein Resümee nach einem Spiel, in dem Dittlofrod/Körnbach zunächst hinten lag, als den Gastgebern nach einer Ecke ein unglückliches Eigentor unterlief.

Alexander Minnich im zweiten Versuch nach einem Freistoß und dem folgenden Abpraller, sowie Niklas Kraus per Freistoß drehten das Match noch vor der Pause.

Tore: 0:1 Matis Hofmann (18., Eigentor), 1:1 Alexander Minnich (20.), 2:1 Niklas Kraus (38.), 3:1 Levin Baumgart (63.), 4:1 Levin Baumgart (68.), 4:2 David Giebel (68.).

Das könnte Sie auch interessieren