Hessenpokal-Spielleiter Jörg Wolf (links) und Losfee Kai Momberger von der Bitburger Brauerei bei der Auslosung. Foto: Screenshot
+
Hessenpokal-Spielleiter Jörg Wolf (links) und Losfee Kai Momberger von der Bitburger Brauerei bei der Auslosung.

Erst in der Liga, dann im Pokal: SVS empfängt SVN

Die SG Bad Soden und der SV Steinbach dürfen sich auf ein Heimspiel in der zweiten Runde des Hessenpokals freuen. Das ergab die Auslosung am Montagabend.

So empfängt der SVS am 14. Oktober – an jenem Tag soll die komplette Runde über die Bühne gehen – Hessenliga-Kontrahent SV Neuhof im Mühlengrund. Bereits vier Tage zuvor stehen sich beide Teams an gleicher Stelle in der Liga gegenüber. Verbandsligist SG Bad Soden darf sich derweil mit Hessenligist Erlensee messen. Wie in der ersten Runde, wurde erneut nach regionalen Gesichtspunkten gelost, so dass ein Osthessen-Derby programmiert war. Die dritte Runde wird ebenfalls in diesem Jahr gespielt, am 9. und 10. November soll diese steigen. Die Auslosung dazu findet am 26. Oktober statt. Dann sind ebenfalls die Profi-Clubs aus der vergangenen Saison (SV Wehen Wiesbaden, Kickers Offenbach, TSV Steinbach Haiger, FSV Frankfurt, Hessen Kassel, Bayern Alzenau, Eintracht Stadtallendorf) im Lostopf. Erst im Achtelfinale greifen die acht in der Vorsaison kampflos ausgeschiedenen Clubs SV Zeilsheim, FSV Fernwald, Hünfelder SV, SG Barockstadt (alle Hessenliga), SV Pars Neu-Isenburg, Lichtenauer FV, FV Biebrich 02 (alle Verbandsliga) und SV Hallgarten (Kreisoberliga) ein.

Die Paarungen in der Übersicht

Zweite Hauptrunde
Spieltermin: 14. Oktober
VfL Biedenkopf – SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach
FC Ederbergland – KSV Baunatal
TSG Wörsdorf – TSG Königstein
SC Waldgirmes – SV Hadamar
VFR Groß-Gerau – SC Viktoria Griesheim
Sieger aus Eintracht Wald-Michelbach/Germania Ober-Roden – Türk Gücü Friedberg
SG Bad Soden – FC Erlensee
SV Steinbach – SV Neuhof

Gesetzt und erst in Runde drei am Start: SV Wehen Wiesbaden, Kickers Offenbach, TSV Steinbach Haiger, FSV Frankfurt, Hessen Kassel, Bayern Alzenau, Eintracht Stadtallendorf.
Im Achtelfinale gesetzt: SV Zeilsheim, FSV Fernwald, Hünfelder SV, SG Barockstadt, SV Pars Neu-Isenburg, Lichtenauer FV, FV Biebrich 02, SV Hallgarten.

Das könnte Sie auch interessieren