Jason Lacis und der Haimbacher SV hoffen auf eine Änderung der Spielwertung. Foto: Charlie Rolff
+
Jason Lacis und der Haimbacher SV hoffen auf eine Änderung der Spielwertung.

Haimbach legt Einspruch ein

Der Haimbacher SV hat sich entschieden, Einspruch gegen die Spielwertung des Zweitrunden-Spiels im Fuldaer Kreispokal bei Borussia Fulda einzulegen.

Im Elfmeterschießen hatte Alexander Wagner den entscheidenden Elfmeter zum Sieg für Borussia geschossen – hätte aber eigentlich nicht antreten dürfen, da er zuvor ausgewechselt wurde. "Bei einem Punktspiel hätten wir es genauso gemacht. Vielleicht gibt es jetzt einige negative Reaktionen, weil sich Leute die Frage stellen, warum man bei einem Pokalspiel Einspruch einlegt. Andererseits hätten wir uns von unseren Fans aber vielleicht die Frage gefallen lassen müssen, warum wir es nicht tun", gibt Sebastian Engel aus der Sportlichen Leitung Einblicke in den Entscheidungsvorgang.

Möglich scheint nun ein Wiederholungsspiel, da ein offensichtlicher Fehler von Schiedsrichter Bernd Brehl (TSG Lütter) vorlag, aber auch ein direktes Haimbacher Weiterkommen. Im Achtelfinale könnte dann Verbandsligist Eichenzell warten – ein weiterer Punkt für den Protest: "Das wäre ein schönes Spiel, das Zuschauer und Einnahmen bringen würde. Gerade nach der Corona-Pause ist das ein nicht unerheblicher Faktor", begründet Engel.

Mehr zum Thema:

Schiri-Fehler: Warum Wagner gar nicht schießen durfte

Das könnte Sie auch interessieren