Anton Balz musste sich selbst einwechseln. Foto: Marzena Traber
+
Anton Balz musste sich selbst einwechseln.

Johannesberg mit "grausamen Fehlern"

Die Fahrt nach Alsfeld hatte sich die SG Johannesberg ganz anders vorgestellt. Bei Gießen/Marburg-Gruppenligist Spvgg. Leusel holte sich der Verbandsligist eine 2:5 (2:4)-Klatsche ab.

In der ersten Viertelstunde kassierte die SGJ bereits drei Gegentore. "Wir haben grausame Fehler gemacht. Viermal hintereinander die gleichen", ärgerte sich Co-Trainer Sejo Kolic. Die Treffer fielen nach demselben Muster: Stets verlor Johannesberg den Ball im eigenen Aufbau und Leusel konterte erfolgreich. Erst nach der Pause – als Trainer Anton Balz sich selbst einwechselte – wurde es besser, als die Gäste dem Gegner den Ball überließen. Allerdings traf Leusel kurz vor Ende dann erneut nach Johannesberger Ballverlust "Es liegt noch ganz viel Arbeit vor uns", betonte Kolic.

SG Johannesberg: Hofacker; Odenwald, Zbiljski, Milankovic, Ristevski, Milenkovski, Zeller, Bardhushi, Uvodic, Gjocaj, Möller (Kreis; Schwarz, Balz).
Tore: 1:0 Lukas Ruppel (5.), 2:0 Lukas Ruppel (9.), 3:0 Fabian Erb (15.), 3:1 Patris Gjocaj (19.), 3:2 Niklas Zeller (32.), 4:2 Radoslaw Sokol (44.), 5:2 Marius Eifert (82.).

Das könnte Sie auch interessieren