1. torgranate
  2. News

2:3 nach 2:0: Brählers Doppelpack reicht nicht

Erstellt: Aktualisiert:

David Brähler traf doppelt, ging aber trotzdem als Verlierer vom Platz.
David Brähler traf doppelt, ging aber trotzdem als Verlierer vom Platz. © David Brähler traf doppelt, ging aber trotzdem als Verlierer vom Platz.

Verbandsligist SG Bad Soden hat ein Testspiel beim Hessenligisten Hünfelder SV mit 3:2 gewonnen – trotz 0:2-Pausenrückstands.

Die erste Hälfte lief für den HSV noch gut. Sommerneuzugang David Brähler traf doppelt, in zwei, drei weiteren guten Aktionen hätte Hünfeld erhöhen können. Aber auch Bad Soden hatte seine Möglichkeiten, nach der Pause schlug sich das dann auch im Ergebnis wieder. Fernando Martinez Bizcocho schnürte ebenfalls den Doppelpack, ehe Nils Becker für den späten Siegtreffer sorgte. Zu diesem Zeitpunkt war Hünfeld nur noch zu zehnt, da sich Winterneuzugang Nikolaj Zvekic am Arm verletzt hatte und nicht weiterspielen konnte.

"Wir haben eine schwache zweite Halbzeit gespielt, teilweise sehr luftig verteidigt. Das war ein klarer Leistungsabfall. Aber nicht jeder hat auf den Positionen gespielt, die er gewohnt ist. Für uns als Trainerteam war es sehr erkenntnisreich", konstatierte HSV-Trainer Johannes Helmke.

Hünfelder SV: Kaiser; Dücker, Häuser, Gadermann, Wenzel, Zvekic, Alles, Brähler, Reith, Fröhlich, Vogt (Brunner; Rohde, Krieger, Schilling).
SG Bad Soden: Aulbach; Okyere, Rintelmann, Neiter, Demuth, Weismantel, Blam, Ilir, Pospischil, Krapf, Fiorentino (Huhn, Mezini, Martinez Bizcocho, Ehlert, Becker).
Tore: 1:0 David Brähler (13.), 2:0 David Brähler (45.), 2:1 Fernando Martinez Bizcocho (50.), 2:2 Fernando Martinez Bizcocho (80.), 2:3 Nils Becker (88.).

Auch interessant