Markus Pflanz schlüpft übergangsweise in die Rolle des Cheftrainers beim belgischen Erstligisten KV Oostende. Foto: Charlie Rolff
+
Markus Pflanz schlüpft übergangsweise in die Rolle des Cheftrainers beim belgischen Erstligisten KV Oostende.

Pflanz übergangsweise zum Cheftrainer befördert

Markus Pflanz, gebürtig aus dem Burghauner Ortsteil Langenschwarz, schlüpft übergangsweise in die Rolle des Cheftrainers beim belgischen Erstligisten KV Oostende. Der 46-Jährige übernimmt für Alexander Blessin, den es mit sofortiger Wirkung nach Italien zum CFC Genua zieht.

Pflanz war seit Juli 2020 unter Blessin als Co-Trainer aktiv. Dank ihm konnte Pflanz den Schritt in den Profifußball überhaupt erst antreten. Nach einer starken ersten Saison in der Jupiler Pro League machten Blessin, Pflanz und der KVO auf sich aufmerksam. In der aktuellen Spielzeit kämpft Oostende um den Klassenerhalt. Für Blessins neuen Club steht ebenfalls Überlebenskampf in der Serie A an: Genua belegt den vorletzten Tabellenplatz und hat schon sechs Zähler Rückstand zum rettenden Ufer. Erst am Montag setzte es eine deftige 0:6-Pleite beim AC Florenz, zuvor wurde bereits die Trennung von Trainer Andriy Shevchenko bekannt.

"Wir haben im Juni 2020 an Alex' Potenzial geglaubt und es war eine großartige Erfahrung für alle, ihn in seiner Rolle hier wachsen zu sehen. Ich möchte Alex für die erstaunlichen 18 Monate danken, die wir zusammen verbracht haben. Wir wussten, dass dieser Tag irgendwann kommen würde. Deshalb haben wir uns auf diesen Moment vorbereitet und wollen nun so schnell wie möglich einen neuen Cheftrainer ernennen, um ein neues Kapitel in der Vereinsgeschichte aufzuschlagen“, erklärt Oostendes Präsident Gauthier Ganaye.

Das könnte Sie auch interessieren