Julius Jestädt und die SG Ehrenberg siegten 2:1 gegen die SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach. Foto: Kevin Kremer
+
Julius Jestädt und die SG Ehrenberg siegten 2:1 gegen die SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach.

Viel Training, wenig Frische

Mit einem 2:1 (1:1)-Sieg hat Verbandsligist SG Ehrenberg das Rhöner Duell gegen Gruppenligist SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach auf dem Lehnerzer Kunstrasen bestritten.

Was der SGE vor allem fehlte? "Die Frische", entgegnete Trainer Sebastian Vollmar nach fünf Trainingseinheiten in dieser Woche. Sein Team fing nach einem Fehler im Spielaufbau Mitte der ersten Halbzeit – EES schaltete daraufhin schnell um – den Gegentreffer. Die Dreier-SG agierte gut gegen den Ball, das Gros an Ballbesitz hatte Ehrenberg und wusste das mit zunehmender Spieldauer zu nutzen. Maurus Klüber traf vor der Pause zum Ausgleich, Maximilian Hartung kurz vor Schluss nach einer Flanke aus dem Halbfeld zum Sieg. "Wir konnten uns in der zweiten Halbzeit mehr Abschlüsse erarbeiten, waren insgesamt dann etwas druckvoller. Trotz der schweren Beine haben wir versucht das Tempo hochzuhalten", sagte Vollmar.

SG Ehrenberg: Henkel; Jestädt, Keidel, Kemmerzell, Heil, Topmöller, Bambey, Bublitz, Klüber, Ma. Schäfer, Dinkel (Voll; Brehl, Mo. Schäfer, Bleuel, Scheffler, Neidhardt, Hartung).
Tore: 0:1 Finn Birkenbach (25.), 1:1 Maurus Klüber (38.), 2:1 Maximilian Hartung (84.).

Das könnte Sie auch interessieren