-
+
-

Zeller macht's erneut vom Punkt

Auf ihren Kapitän kann sich Verbandsligist SG Johannesberg verlassen. Wie bereits vor zehn Tagen gegen Leusel versenkte Niklas Zeller gegen Hessenligist Hanau 93 einen Strafstoß zum entscheidenden 1:0.

Die vollständigen Aktien besitzt der 26-Jährige am entscheidenden Treffer. Im Strafraum wurde der Linksfuß zu Fall gebracht, vom Punkt aus blieb er gewohnt sicher. Etwas glücklich kommt der Sieg der SGJ daher, bestimmte Hanau doch über weite Teile das Spiel. Zeljko Karamatic, Trainer der Hausherren, konnte allerdings einige Schlüsse aus dem Spiel ziehen, obwohl beide Teams ersatzgeschwächt antraten. "Jammern gilt nicht", unterstreicht Karamatic und schildert, dass Hanau im ersten Durchgang am Pfosten scheiterte. Die Gäste agierten recht offensiv, Johannesberg war deshalb defensiv gefordert und konzentrierte sich auf Umschaltmomente. Diese brachten einige Halbchancen, zudem besaß Niklas Odenwald eine gute Einschussgelegenheit.

"Wir haben uns Selbstvertrauen für das Pokal-Halbfinale am Mittwoch gegen Neuhof geholt", unterstreicht Karamatic, der erstmals wieder auf Patrise Gjocaj bauen konnte. Der Flügelspieler war lange verletzt und sammelte 30 Minuten Einsatzzeit. Im Rahmen des Jubiläumspiels – der Verein feierte seinen 95. Geburtstag sowie 50 Jahren des Bestehens des Sportplatzes – wurde Mitja Hofacker, nun für Hanau aktiv, nach sechs Jahren am Johannesberg verabschiedet.

Die Statistik:

SG Johannesberg: Hofacker – Lembach, Milankovic, Samb, da Silva, Zeller, Odenwald, Maierhof, Ristevski, Butsch, Hartung (Köpf, Gjocaj, R. Schwarz, L. Schwarz, Kreis).
Tor: 1:0 Niklas Zeller (82., Foulelfmeter).

Das könnte Sie auch interessieren