1. torgranate
  2. Profis

Sebastian Kehl vor Klassiker gegen FC Bayern: „Schippe drauflegen“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tino Weingarten

Sebastian Kehl
BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl fordert vor dem Bundesliga-Klassiker gegen den FC Bayern eine Leistungssteigerung. © Tom Weller/dpa/Archivbild

Borussia Dortmund hat in der Champions League gegen den FC Sevilla eine Reaktion auf die Bundesliga-Pleite gegen den 1. FC Köln gezeigt. Sportdirektor Sebastian Kehl fordert vor dem Klassiker gegen den FC Bayern München dennoch eine Leistungssteigerung.

Am Samstag kommt es zum Bundesliga-Klassiker zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München, in der Champions League lösten beide Teams ihre Aufgaben souverän. BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl ist trotzdem nicht völlig zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft gewesen, bremst die Euphorie vor dem Spitzenspiel: „Das tut natürlich unheimlich gut, aber mehr ist es auch nicht. Wir müssen am Wochenende eine bessere Leistung bringen als heute, um Bayern München zu schlagen.“

BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl fordert Leistungssteigerung

Kehl gefiel vor allem die Phase des BVB nach der Halbzeit nicht, als es trotz einer klaren 3:0-Führung noch einmal spannend wurde. Youssef El-Nesyri verkürzte für Sevilla kurz nach der Pause, in der Folge kamen die Spanier zu guten Chancen. „Heute war auch nicht alles rosig. Wir hatten auch ein bisschen Glück. Wir müssen eine Schippe drauflegen“, sagte Kehl, der jüngst für eine Änderung der Gehaltsstruktur bei Borussia Dortmund ankündigte, nach dem Spiel in der Champions League.

NameSebastian Kehl
Geboren13. Februar 1980
GeburtsortFulda
Größe1,88m
Aktuelle PositionSportdirektor Borussia Dortmund
Vereine als ProfiHannover 96, SC Freiburg, Borussia Dortmund, Deutsche Nationalmannschaft
Vereine als FunktionärBorussia Dortmund
FamilieEhefrau Tina Krüger, drei Kinder

Nach der enttäuschenden 2:3-Niederlage gegen den 1. FC Köln in der Bundesliga tankte der BVB aber Selbstvertrauen vor dem Heimspiel gegen den FC Bayern. „Vom Ergebnis her ist das natürlich super“, lobte Sportdirektor Kehl die Mannschaft für die gelöste Aufgabe in Sevilla. Gegen den Rekordmeister, bei denen der frühere Fuldaer Jamal Musiala in herausragender Form ist, werde es allerdings nur etwas mit drei Punkten, wenn Dortmund noch stärker auftritt.

Auch interessant