1. torgranate
  2. Profis

Sebastian Kehl strukturiert BVB-Scouting-Abteilung um

Erstellt: Aktualisiert:

Sebastian Kehl Sportdirektor Borussia Dortmund
Borussia Dortmund und Sportdirektor Sebastian Kehl haben die Scouting-Abteilung umstrukturiert. © dpa/Daniel Karmann

Sebastian Kehl hat als Sportdirektor bei Borussia Dortmund nicht nur die Profis des Bundesligisten im Blick. Der 42-Jährige hat nun die Scouting-Abteilung umstrukturiert.

BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl hat die Scouting-Abteilung umstrukturiert und die Zuständigkeiten dabei auf mehrere Schultern verteilt. Der Ex-Bundesligaprofi war zum Handeln gezwungen, nachdem der bisherige Chefscout Markus Pilawa Borussia Dortmund verlassen und sich dem FC Bayern München angeschlossen hat. Die entstandene Lücke wird nicht etwa von nur einer Person geschlossen.

Sebastian Kehl installiert Trio bei Borussia Dortmund

Mit Eduard Graf, Laurent Busser und Sebastian Krug installiert Sebastian Kehl gleich drei Personalien, die sich in den Reihen von Borussia Dortmund bereits auskennen. Graf, 33 Jahre alt, ist seit 2014 beim BVB und hatte in der Vergangenheit in der Zuarbeiterrolle schon seine Finger bei großen Transfers im Spiel, wie etwa dem vom jetzigen Manchester-United-Star Jadon Sancho. Ihm wird ein sehr gutes Netzwerk und hohe Anerkennung im Verein attestiert.

BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl löst Alleinverantwortung des Chefscouts auf

Eduard Graf war außerdem bisheriger Leiter der Scouting-Abteilung des Nachwuchses von Borussia Dortmund. Ihm an die Seite gestellt wird Laurent Busser (52), der im Sommer dem umgekehrten Weg Markus Pilawas ging, vom FC Bayern München zum BVB wechselte und mit Graf an der Spitze des Bereichs Profifußball steht. Dritter im Bunde ist Sebastian Krug, der an die Spitze des Scoutings für den Nachwuchsbereich rückt und somit Graf ersetzt. Borussia Dortmund und Sportdirektor Sebastian Kehl, der hofft, dass Sèbastian Haller im Januar nach seiner Hodentumor-Operation zurückkehrt, haben sich bewusst für eine interne Lösung auf allen Positionen und somit gegen externe Kandidaten entschieden.

Auch interessant