1. torgranate
  2. Profis
  3. Eintracht Frankfurt

„Deutscher Meister wird nur die SGE“

Erstellt:

Gut aus der Winterpause gekommenr: Ex-Münchner Mario Götze (Dritter v. re.) und seine Frankfurter.
Gut aus der Winterpause gekommen: Ex-Münchner Mario Götze (Dritter v. re.) und Eintracht Frankfurt. © dpa

An dieser Stelle wagt Christopher Schaus in unregelmäßigen Abständen den „Adlerblick“ – immer kritisch, immer aus der Vereinsbrille. Schaus ist Fan von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt und blickt diesmal für torgranate.de auf den Auftakt zurück und Träumereien im Fanblock.

Das war am Samstag Gänsehaut pur, als der Fanblock nach den Toren „Deutscher Meister wird nur die SGE“ skandiert haben. Es ist schon unglaublich, dass wir nach der Hinrunde tatsächlich Bayern-Jäger Nummer eins sind. Und ganz ehrlich: Ich vertraue dem Fußballsachverstand von Martin Hinteregger. Wenn Hinti sagt, dass die SGE der nächste Deutsche Meister wird, der nicht FC Bayern heißt, dann wird das schon so sein.

„Deutscher Meister wird nur die SGE“

Natürlich ist da auch viel Wunschdenken dabei, aber wenn weiterhin die Entwicklung des Vereins so positiv ist und Ruhe im Karton herrscht, kann ich mir das in den nächsten Jahren wirklich vorstellen. Und vielleicht recken wir ja sogar schon im Mai die Schale auf dem Römer in die Höhe. Dafür müssten aber natürlich jetzt Punkte in den beiden Sechs-Punkte-Spielen her. Heute in Freiburg, am Samstag in München.

Der Mann mit dem Adlerblick:

Christopher Schaus (42) ist geschäftsführender Gesellschafter des Fuldaer Unternehmens WEMAG GmbH und Co. KG. Er betreibt seit 2013 den Eintracht-Fanshop in den Räumlichkeiten der WEMAG in der Heidelsteinstraße. Schaus ist zeitlebens eingefleischter Eintracht-Fan und hat die großen Triumphe der letzten Jahre hautnah miterlebt.

Dass Freiburg 0:6 in Wolfsburg verloren hat, beweist vor allem, dass Niko Kovac in Wolfsburg so richtig angekommen ist. Natürlich wird sich Freiburg nicht zweimal so herspielen lassen, aber wenn wir direkt voll offensiv da sind und in Führung gehen, werden wir die Verunsicherung der Freiburger auch nutzen können. Und am Samstag? Da haben wir rein gar nichts zu verlieren und die Bayern sind ja nicht wirklich in bestechender Form. Das Spiel gegen Schalke hat gezeigt, dass wir auch mal ein Quäntchen Glück haben dürfen und ein schwächeres Spiel im Stile einer Spitzenmannschaft gewinnen können, was uns vor der Winterpause immer mal wieder gefehlt hatte. Auch das ist ein Reifeprozess. Schalke war gut, hat aber die berümt-berüchtigte „Scheiße am Fuß“, sie konnten einem fast leidtun.

Auch interessant