1. torgranate
  2. Profis
  3. Eintracht Frankfurt

Wunschgegner von Vega: Eintracht Frankfurt trifft auf SSC Neapel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tino Weingarten

Führung
Randal Kolo Muani (rechts) schoss Eintracht Frankfurt ins Achtelfinale der Champions League, wo die SGE auf den SSC Neapel trifft. © Arne Dedert/dpa

Eintracht Frankfurt trifft im Achtelfinale der Champions League auf den SSC Neapel. Das ergab die Auslosung am Montagmittag in Nyon.

Für Eintracht Frankfurt ein sportlich fast unbekannter Gegner, traf die SGE in der Vergangenheit zum ersten und bislang einzigen Mal 1994 auf den italienischen Verein, der aktuell mit sechs Punkten Vorsprung die Tabelle der Serie A anführt. Neapel verlor in der Gruppenphase lediglich das letzte Gruppenspiel gegen den FC Liverpool, setzte sich mit 15 Punkten als Erster gegen den LFC, Ajax Amsterdam und die Glasgow Rangers durch.

Champions League: Eintracht Frankfurt trifft auf Wunschgegner SSC Neapel

Die Eintracht qualifizierte sich dank eines 2:1-Erfolgs im letzten Spiel gegen Sporting Lissabon für das Achtelfinale der Champions League und ließ neben den Portugiesen auch Olympique Marseille hinter sich. Mit dem SSC Neapel zog Losfee Hamit Altintop zudem den Wunschgegner des Frankfurter Rappers Vega und von WEMAG-Geschäftsführer Christopher Schaus, der für torgranate.de den Adlerblick schreibt und sich den Traum erfüllen kann, mit der Eintracht in die Geburtsstadt von Bud Spencer zu reisen.

Gespielt wird das Achtelfinale in der Champions League vom 15. Februar bis 8. März 2023. Eintracht Frankfurt spielt das Hinspiel zu Hause. RB Leipzig, Bayern München und Borussia Dortmund haben derweil harte Lose erwischt: Die Bayern treffen auf PSG, RB Leipzig auf Manchester City und der BVB tritt gegen Chelsea an.

Auch interessant