1. torgranate
  2. Profis
  3. Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt begeistert die Musikstars Vega, Stephan Weidner und Moses Pelham

Erstellt:

Von: Johannes Götze

Der Frankfurter Rapper Vega (rechts neben Martin Hinteregger) jubelt mit dem SGE-Verteidiger über den Sieg in London.
Der Frankfurter Rapper Vega (rechts neben Martin Hinteregger) jubelt mit dem SGE-Verteidiger über den Sieg in London. © Imago / Revierfoto

Eintracht Frankfurt rockt die Europa League – und die Musikstars der Stadt feiern mit. Ganz vorne dabei: Nummer-Eins-Rapper Vega, Stephan Weidner, der als Bassist der Böhsen Onkelz berühmt wurde, und nicht zuletzt Moses Pelham. 

Eintracht Frankfurt ist kurz davor, Geschichte zu schreiben. Noch immer ist die Glasner-Elf ungeschlagen und steht nach dem 2:1-Sieg bei West Ham United mit schon mehr als einem Bein im Finale der Europa League. Sehr zur Freude von abertausenden Fans, zu denen einige Musikstars wie die Rapper Vega und Moses Pelham oder Stephan Weidner von den Böhsen Onkelz zählen.

Eintracht Frankfurt rockt: Vega, Stephan Weidner und Moses Pelham feiern mit

Ist er das nicht? Doch das ist er: Wer beim Frankfurter Jubellauf nach dem Siegtreffer von Daichi Kamada ganz genau in den Frankfurter Fanblock blickte, konnte ihn nicht übersehen: Vega außer Rand und Band inmitten der Frankfurter Ultraszene. Nach Abpfiff herzte er Eintracht-Innenverteidiger Martin Hinteregger. Dass Vega sein Herz an die Eintracht verloren hat, ist seit Jahren bekannt. Er ist bekennendes Mitglied der Ultragruppierung UF97, der er bereits zahlreiche Lieder widmete. Mit den Frankfurter Rappern Bosca, Celo & Abdi sowie Hanybal spielte er unter anderem die Hymne „20 Jahre UF“ ein. 

Vega präsentierte mit Bosca sogar schon einmal das neue Eintracht-Trikot: 2018 war das – kurz nach dem Pokaltriumph gegen die Bayern. Eintracht und Ultraszene: das passt nicht erst seit dieser Saison. Vega landete mit seinen letzten sechs Studioalben stets in den Top fünf der Musikcharts. (Lest auch hier: Der „Fußballgott“ kommt nach Johannesberg)

Eintracht Frankfut ließ Trikot von Rappern präsentieren

Auf seinem Nummer-eins-Album „Kaos“ war auch Moses Pelham in einem Feature zum Lied „Sag jetzt nichts“ vertreten. Pelham, gebürtiger Frankfurter und Träger der Goethe-Plakette, war früher einmal Fußballtorwart und ist ebenfalls bekennender Fan der Frankfurter Eintracht. Seine Art den gestrigen Sieg zu feiern? Er postete auf seinem Instagram-Account das Eintracht-Logo, schrieb dazu: „Schwer zu erklären, aber ein solcher Segen, wenn Du von hier kommst“ und untermalte den Beitrag mit dem eigenen Song „Meine Heimat“. 

"Böhse Onkelz" in Gelsenkirchen: Eskalation pur - Polizei zieht krasse Bilanz
Stephan Weidner (rechts) ist bekennender Fan der Frankfurter Eintracht und im „normalen Leben“ Bassist und Songschreiber der Böhsen Onkelz. © picture alliance / dpa

Songs hat Moses Pelham bereits unzählige geschrieben und er zählt zu den erfolgreichsten deutschen Musikern und Produzenten. Etwas ruhiger ist es in den vergangenen Jahren um Stephan Weidner geworden. Der Bassist, Songschreiber und Kopf der Böhsen Onkelz ist aber schon jeher bekennender Eintracht-Fan. Allerdings schrieben die Onkelz nie einen Song über die Eintracht, weil der Sänger Kevin Russel Fan des Hamburger SV ist. Aber spielt die Eintracht, ist Weidner nicht weit. Sowohl vom Coup in Barcelona als auch aus West Ham sendete er an seine Fans Grußbotschaften auf Instagram. Sevilla sei das ausgemachte Ziel. Das Finale. 

Da muss man ja tot sein, wenn man da nichts fühlt.

Stephan Weidner, Bassist der Böhsen Onkelz

Und das machte Weidner in einem emotionalen Instagram-Post am Tag danach deutlich. Denn lange nach Abpfiff sangen die Eintracht-Fans den Onkelz-Klassiker „Mexiko“, den Weidner für die Weltmeisterschaft 1986 geschrieben hatte, aus vollen Kehlen, was RTL-Experte Karl-Heinz Riedle mit den Worten, „ja, das ist einfach cool“ kommentierte. Weidner schrieb: „Aber unser Song bei ‚meiner‘ Eintracht, im Halbfinale des Uefa-Cups (!): Da muss man ja tot sein, wenn man da nichts fühlt. Vielen Dank dafür!“ (Lest auch hier: Eintrachts Legenden kommen nach Wölf)

Eintracht Frankfurt-Fans Stephan Weidner, Vega und Moses Pelham verbindet eine Menge

Und vielleicht sitzen sie dann alle zusammen, denn gegenseitig Respekt verspüren sei zweifelsohne. Moses Pelham hat regelmäßig Merchandise der Onkelz an und klaute sich seinen Song „Für die Ewigkeit“ schon mal den Refrain aus einem Lied der Frankfurter Deutschrock-Band. Und Vega? Der benannte einmal kurzum ein Lied „Böhse Onkelz“ und zog im zugehörigen Video ein T-Shirt der Band über.

Auch interessant