1. torgranate
  2. Profi
  3. 1. Bundesliga

Oliver Glasner: „Werden nicht die weiße Fahne schwingen“

Erstellt:

Von: Niklas Kirk

imago1006600542h_280622_4c
Hat in der Champions League mit Eintracht Frankfurt viel vor: Oliver Glasner © IMAGO

Noch verweilt Eintracht Frankfurt in Österreich. Doch die Aufgaben der kommenden Spielzeit werfen ihre Schatten voraus, allem voran die Champions League.

Frankfurt - Bis zum 25. August ist noch Geduld gefordert von den Eintracht-Fans. Denn erst dann, einen Tag nach der letzten Qualifikationsrunde, wird ausgelost, auf wen Eintracht Frankfurt in der Gruppenphase treffen wird. Dann wird die erstmalige Champions-League-Teilnahme der Vereinsgeschichte etwas greifbarer. In der Montagsausgabe des Kicker (11. Juli) bezog Oliver Glasner bereits Stellung über die Zielsetzung für das europäische Abenteuer.

Eintracht Frankfurt im Europapokal: Keine Teilnahme im „olympischen Geist“

Dabei wird dem Wettbewerb eine hohe Wichtigkeit eingeräumt, ein kurzes Gastspiel in der Gruppenphase ist nicht geplant. „Wir wollen die Gruppenphase überstehen. Sollten wir ins Achtelfinale einziehen, werden wir nicht die weiße Fahne schwingen.“ so der Trainer. Auch bei einer möglichen Fortsetzung der Europacup-Saison in der Euroleague will Eintracht Frankfurt so lang es geht mit von der Partie bleiben: „Falls wir Dritter werden und in die Play-offs der Europa League kommen, wollen wir da weiterkommen. Das olympische Motto – dabei sein ist alles – wird es bei uns nie geben.“

Eintracht Frankfurt vor dem Saisonstart: Schwere Aufgaben im DFB Pokal und Super Cup

Bevor das Unterfangen jedoch startet, warten in naher Zukunft noch Prüfsteine auf das Team, die es in sich haben. Nach Abschluss der Vorbereitung wartet der 1. FC Magdeburg im DFB-Pokal, bevor die Eintracht und der FC Bayern München am 5. August die Bundesligasaison eröffnen.

Und noch vor Beginn der Champions-League-Saison winkt womöglich der erste Titelgewinn der Saison - ein europäischer obendrein. Über das am 10. August stattfindende Super-Cup-Finale gegen Real Madrid, verrät Glasner gegenüber dem Kicker: „Klar ist der Champions-League-Sieger immer Favorit, aber das ändert nichts an unserer Herangehensweise. Wir wollen den Supercup gewinnen und den nächsten Titel holen.“ Auch hier will Eintracht Frankfurt mehr als „nur dabei sein“. (nki)

Auch interessant