Knauff trifft für Eintracht Frankfurt gegen Barca per Traumtor.
+
Knauff trifft für Eintracht Frankfurt gegen Barca per Traumtor.

SGE

Eintracht schnuppert an Sensation: SGE holt nach Knauff-Traumtor Remis gegen Barca

Eintracht Frankfurt fackelt gegen den FC Barcelona im Hinspiel des Europa-League-Viertelfinals ein Feuerwerk ab. Am Ende reicht ein Traumtor nicht zum Sieg.

Eintracht Frankfurt - FC Barcelona 1:1 (0:0)

Aufstellung Eintracht FrankfurtTrapp - Tuta, Hinteregger, Ndicka - Knauff, Jakic (Rode, 89.), Sow, Kostic - Lindström (Hauge, 73.), Kamada (Toure, 80.)- Borré (Ache, 89.)
Aufstellung FC Barcelonater Stegen - Araujo, Piqué (Lenglet, 23.), Garcia, Jordi Alba - S. Busquets - Gavi (de Jong, 62.), Pedri - Traoré (Dembélé, 62.), Aubameyang, Ferran Torres
Tore1:0 Knauff (47.), 1:1 Torres (66.)
SchiedsrichterSrdjan Jovanovic (Serbien)

Das Wichtigste in Kürze: Eintracht Frankfurt kann weiter vom Halbfinale in der Europa League träumen. Das Team von Trainer Oliver Glasner kam im stimmungsvollen Viertelfinal-Hinspiel vor heimischer Kulisse gegen den Topfavoriten FC Barcelona zu einem 1:1 (0:0) und kann im Lieblingswettbewerb nach dem Triumphzug von 2019 von einer Sensation träumen.

Ansgar Knauff (48.) traf für die Hessen, die in Europacup-Heimspielen ab dem Viertelfinale ebenso weiter ungeschlagen bleiben wie im eigenen Stadion gegen spanische Teams. Ferran Torres (66.) erzielte den Ausgleich für die Katalanen. Zum Weiterkommen reicht der SGE am kommenden Donnerstag im Camp Nou ein Sieg.

Eintracht Frankfurt gegen FC Barcelona: Der Ticker zum Nachlesen

+++ 22.58 Uhr: Die Fans im Waldstadion fackeln sprichwörtlich die Bude ab. Die Lautstärke ist selbst über den Bildschirm ohrenbetäubend, Wahnsinn! Und mit diesem Bild verabschiede ich mich. Vielen Dank fürs Mitlesen, nächste Woche Donnerstag steht dann das Rückspiel an.

+++ 22.52 Uhr: Das war‘s! Schiedsrichter Jovanovic pfeift diese irre Europapokal-Nacht ab. Eintracht Frankfurt und Barca trennen sich 1:1. Über 90 Minuten hinweg wäre ein SGE-Sieg sicherlich verdient gewesen, nach dem Ausgleich spielte aber nur noch der FC Barcelona. Aber sei‘s drum, das war eine bockstarke Leistung der SGE. Und mit dem Ergebnis ist noch alles drin in einer Woche.

90. Minute: Drei Minuten gibt es on top. Was geht hier noch? Die Eintracht steht jetzt tief hinten drin.

89. Minute: Doppel-Wechsel bei der Eintracht. Ache kommt für Borré, Rode für Jakic.

88. Minute: De Jong chippt den Ball hoch in den Sechzehner, wieder klärt Toure.

85. Minute: Barca ist jetzt am Drücker, hält die SGE dem Druck stand?

84. Minute: Trapp hat nach einer Dembélé-Flanke erhebliche Probleme, Toure kann aber klären.

82. Minute: Jakic holt sich auch noch die Gelbe Karte ab.

81. Minute: Ndicka zaubert am gegnerischen Sechzehner. Mit einer eleganten Drehung lässt er gleich zwei Verteidiger aussteigen und zieht sofort aus halblinker Position ab. Gut einen Meter neben den Kasten.

80. Minute: Glasner reagiert sofort. Toure kommt für Kamada.

78. Minute: Bitter! Jetzt sieht Tuta Gelb-Rot. Er tritt Pedri auf den Fuß, die Entscheidung ist leider korrekt. Die SGE muss nun noch etwas mehr als zehn Minuten in Unterzahl spielen.

78. Minute: Konter über Kamada! Der Japaner bedient Kostic, doch seine Flanke ist etwas zu hoch für Borré.

76. Minute: Erste richtige Offensiv-Aktion der SGE seit dem Gegentreffer. Jakic fasst sich aus 25 Metern zentraler Position ein Herz und zieht ab. Links daneben.

73. Minute: Nun reagiert auch Glasner. Er bringt Hauge für Lindström, der heute ein wirklich gutes Spiel gemacht hat.

72. Minute: Dembélé macht‘s, und er macht‘s kurz. Er legt quer, die Chance verpufft.

71. Minute: Barca wird besser. Sow legt Busquets vor dem eigenen Sechzehner, es gibt Freistoß.

68. Minute: Das Tor, muss man sagen, war wirklich fein herausgespielt. Dennoch: Es kam aus dem Nichts. Was macht das jetzt mit der Eintracht? Auch ein 1:1 ist ein gutes Ergebnis, keine Frage.

66. Minute: Tor für Barca! Ist das bitter.. Dembélé zieht nach innen, passt auf de Jong. Der spielt sich per Doppelpass mit Torres durch die Abwehrreihen, dann schließt Torres ins untere Eck ab. 1:1.

64. Minute: Was kommt hier noch von Barca? In Halbzeit zwei bisher gar nichts. Aber wer de Jong und Dembélé von der Bank nachlegen kann..

62. Minute: Xavi reagiert. Dembélé und de Jong kommen für Traoré und Gavi.

61. Minute: Kostic hat auf links wieder viel Platz, seine Flanke gerät jedoch etwas zu weit. Knauff kommt noch per Grätsche hin, doch dann kann ter Stegen sicher zupacken.

57. Minute: Lindström behauptet die Kugel im Barca-Sechzehner, sein Schuss wird zur Ecke geklärt. Die bringt nichts ein.

55. Minute: Wieder die SGE! Sow schickt Borré, der den Ball auf den zweiten Pfosten zu Kostic chippt. Dessen Ablage kann ter Stegen sicher fangen.

53. Minute: Barca kommt gerade gar nicht klar. Die Eintracht ist hier klar dominant, gefährlicher, präsenter. Das Stadion tobt!

50. Minute: Irre Minuten nach dem Wechsel. Nach einem Querpass zieht Lindström aus zentraler Position ab. Zentimeter drüber.

48. Minute: TOOOOOOOR FÜR DIE EINTRACHT!!! Knauff mit einer Wahnsinns-Bude. Nach der Ecke kommt der Ball zur BVB-Leihgabe am Sechzehner, der nimmt den volley und zimmert das Leder in den rechten Knick. Die SGE führt. Gegen Barca. Was ist hier los?

47. Minute: Lindström bittet zum Tanz, doch die Barca-Verteidiger kennen den Takt nicht. Am Ende gibt‘s Ecke.

46. Minute: Weiter geht‘s! Beide Teams kommen unverändert zurück aus der Kabine.

+++ 21.48 Uhr: Halbzeit in Frankfurt! Mit einem 0:0 geht es in die Pause, was eher für Barca schmeichelhaft ist. Eintracht Frankfurt hatte hier bisher die deutlich besseren Chancen, hätte schon früh durch Sow in Führung gehen können und hatte später Pech, dass der Elfer zurückgenommen wurde.

45. Minute: Es wird bisschen hitziger. Erst legt sich Gavi mit Lindström an, dann geraten Araujo und Kostic aneinander. Kostic sieht Gelb.

43. Minute: Nächste Chance für die SGE! Borré steckt auf links für den einlaufenden Sow durch, der fast von der Grundlinie zurück auf Lindström legt. Sein Abschluss wird noch abgefälscht.

41. Minute: Die Eintracht spielt hier unbeirrt weiter. Eine Führung wäre alles andere als unverdient.

38. Minute: Es gibt Elfmeter für die Eintracht! Oder doch nicht? Nach einer Hereingabe von Kostic kann ter Stegen nach vorne klären, wo Borré angerauscht kommt. Busquets legt ihn von hinten. Jetzt ist die Frage: Hat er zuerst den Ball gespielt? Jovanovic schaut sich die Szene nochmal an - und nimmt seine Entscheidung zurück. Und das ist leider richtig.

36. Minute: Den fälligen Freistoß kann Barca wegverteidigen. Aber Xavi tanzt schon recht wild an der Seitenlinie. So richtig happy ist der nicht.

35. Minute: Kostic vernascht Araujo auf links wie andere Schokobons, wird dann aber gefoult.

33. Minute: Knauff lässt immer wieder seine Klasse aufblitzen, stellt die linke Barca-Seite vor enorme Probleme.

31. Minute: Busquets mit dem feinen Heber über die SGE-Abwehr, Alba legt nochmal quer, doch die Eintracht kann klären. Dann geht die Fahne hoch. Abseits.

28. Minute: Langer Ball auf Knauff, der sprintet auf Rechtsaußen allen davon, Flanke. So kann‘s gehen. Aber nicht jetzt. Ter Stegen ist zur Stelle.

27. Minute: Xavis Offensiv-Plan bisher wie die Impfpflicht: Greift noch nicht.

26. Minute: Der war optimistisch. Nach einem Ballgewinn über Kamada probiert es Jakic mal aus über 30 Metern. Kein Problem für ter Stegen.

24. Minute: Die Partie gönnt sich die erste kleine Verschnaufpause. Barca versucht, das Spiel an sich zu reißen. Doch die SGE steht hinten gut und presst clever.

23. Minute: Xavi muss schon jetzt wechseln. Piqué, offenbar angeschlagen, humpelt vom Feld. Für ihn kommt Lenglet.

20. Minute: Der Beginn der Eintracht kann sich mehr als sehen lassen. Barca kommt kaum zu seinem gewohnten Ballbesitzspiel, stattdessen brennt es regelmäßig um den eigenen Sechzehner.

17. Minute: Aubameyang kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss, Trapp lenkt die Kugel um den Pfosten. Es gibt dennoch Abstoß.

14. Minute: Jetzt mal Barca. Traoré setzt sich auf rechts durch, seine Flanke landet bei Aubameyang, der jedoch Hinteregger foult. Freistoß SGE.

11. Minute: Barca hat hier gehörige Probleme in der Defensive. Kostic und Knauff kriegen die Katalanen überhaupt nicht in den Griff.

9. Minute: Nächste Chance für die Eintracht. Kostic ist auf links durch und bringt den Ball scharf in den Sechzehner, wo Gavi per Grätsche vor Knauff rettet.

8. Minute: Was ein irrer Beginn dieser Partie. Es geht unaufhörlich hin und her. Abtasten? Pah, vonwegen!

Knauff und Traore im Zweikampf beim Europa-League-Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Barcelona.

6. Minute: WAS IST HIER LOS?? Die SGE kontert im eigenen Stadion über Lindström, der von rechts den völlig blanken Sow im Elfmeterpunkt bedient. Aber Sow zielt zu weit nach links. Der MUSS doch drin sein.

5. Minute: Dicke Chance für die Eintracht! Nach einem Einwurf ist Araujo unaufmerksam, Kamada bringt den Ball von links ins Zentrum, wo Lindström über den Ball tritt. Am Sechzehner hinter ihm wartet aber der einschussbereite Knauff. Sein Abschluss lenkt Alba zur Ecke. Wilder Beginn!

3. Minute: Ui, Trapp! Torres probiert es aus der Distanz, und der kommt gut. Aber Trapp lenkt die Kugel über den Querbalken. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.

1. Minute: Barca hat angestoßen, die Eintracht erobert über Hinteregger den Ball. Sofort wird es laut im Stadion.

1. Minute: Das Spiel ist angepfiffen, die SGE spielt von rechts nach links.

+++ 20.59 Uhr: Die Spieler sind auf dem Rasen. Gleich geht‘s los.

+++ 20.55 Uhr: Ulala, die Choreo der Ultras kann sich wirklich sehen lassen. Ein großes Bild von Jürgen Grabowski, darunter das Banner „Auferstehen werden nur die Götter“. Wow!

Die Choreo der Fans von Eintracht Frankfurt in der Europa League gegen Barca kann sich sehen lassen.

+++ 20.53 Uhr: Wer dieses Viertelfinale für sich entscheidet, trifft im Halbfinale übrigens auf den Sieger aus dem Duell West Ham gegen Olympique Lyon. Da spielt mittlerweile ein gewisser Jerome Boateng. Aber so weit sind wir noch lange nicht.

+++ 20.48 Uhr: Etwas mehr als zehn Minuten noch, dann geht es los.

+++ 20.44 Uhr: Anhören und Genießen, bitte.

+++ 20.36 Uhr: Die Partie zwischen Leipzig und Atalanta ist übrigens beendet. Mit einem 1:1 im Gepäck reist RB nächste Woche nach Bergamo.

+++ 20.28 Uhr: Noch knapp eine halbe Stunde bis zum Anpfiff. Was geht heute für den Underdog? Rode weiß: „Es muss vieles zusammenkommen, dass wir für Barcelona unangenehm werden.“ Er weiß aber auch: „Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass sich für uns die eine oder andere Chance ergeben wird, die wir eiskalt nutzen müssen.“

+++ 20.15 Uhr: Noch ein Wort zu Traoré. Der hat Oberarme, die sollten ursprünglich Beine werden. Falls Väter hier mitlesen: Ja, ich zitiere Sprüche aus Bud Spencer. Schöne Grüße.

+++ 20.01 Uhr: Bei der Eintracht kehrt wie erwartet Hinteregger für Hasebe in die Startelf zurück. Bei Barca gibt es jedoch gleich zwei mittelschwere Überraschungen. Frenkie de Jong sitzt nur auf der Bank, ebenso Kollege Dembélé. Für die beiden starten Gavi im Mittelfeld und Traoré im Sturm. Ob das gut für die SGE ist? Ganz ehrlich, die können da alle kicken. Egal, wie sie heißen. Wahrscheinlich könnte sich Xavi auch noch selbst aufstellen.

+++ 19.55 Uhr: Auch die Aufstellung der Spanier ist jetzt bekannt. So geht Barca heute in die Partie: ter Stegen - Araujo, Piqué, Garcia, Jordi Alba - S. Busquets, Gavi, Pedri - Traoré, Aubameyang, Ferran Torres

+++ 19.51 Uhr: Die Aufstellung von Eintracht Frankfurt ist da. Und so schickt Glasner die SGE heute ins Jahrhundertspiel: Trapp - Tuta, Hinteregger, Ndicka - Knauff, Jakic, Sow, Kostic - Lindström, Kamada - Borré

+++ 19.43 Uhr: Demnächst dürften auch die Aufstellungen kommen. Überraschungen sind eher nicht zu erwarten. Hinteregger wird wohl wieder für Hasebe spielen, Rode auf der Bank sitzen. Und sonst? Warten wir es ab.

+++ 19.22 Uhr: Zurück zur Eintracht. Rund ums Waldstadion ist schon reichlich Betrieb, die Spannung steigt. Wer von zu Hause schaut und noch nicht einkaufen war, sollte das jetzt schleunigst tun.

+++ 19.03 Uhr: Der andere verbliebene deutsche Teilnehmer in der Europa League - RB Leipzig - liegt übrigens zu Hause gegen Atalanta Bergamo mit 0:1 zurück. Ob schnell wer aus Salzburg aushelfen kann?

+++ 18.58 Uhr: Die Partie Eintracht Frankfurt gegen FC Barcelona läuft heute natürlich auch live im TV*. Heißt aber nicht, dass Sie diesen Ticker nicht mehr brauchen. Ich verspreche schlechte Wortspiele und magere Pointen.

+++ 18.35 Uhr: Der Sturm scheint über Frankfurt hinweggezogen zu sein. Stattdessen Sonnenschein und blauer Himmel. Da macht der Gang zum Stadion oder in die Kneipe gleich viel mehr Spaß.

+++ 17.42 Uhr: Es ist übrigens das erste direkte Duell beider Teams in einem Pflichtspiel. Eintracht Frankfurt geht mit einer Empfehlung von sieben Spielen in Folge ohne Niederlage in die Partie. Aber: Die vergangenen vier Spiele endeten allesamt mit einem Remis. Barca hingegen ist in La Liga seit Anfang Dezember 2021 ungeschlagen. Die letzte Pleite setzte es zu Hause gegen - genau - Betis Sevilla. Den letzten Teil der Rechnung überlasse ich Ihnen.

+++ 17.10 Uhr: Bock auf das Ergebnisrad? Bei mir kam ein 4:2 für die SGE raus. Nehmen wir, oder?

+++ 16.26 Uhr: Unglaublich, aber wahr: Rund 300.000 Fans wollten heute ins Stadion, um Eintracht gegen Barca live vor Ort zu sehen. 48.000 Zuschauer werden faktisch da sein. Die SGE-Ultras haben offenbar auch eine Mega-Choreo vorbereitet. Das dürfte heiß werden - und laut.

+++ 15.54 Uhr: Noch knapp fünf Stunden bis zum Anstoß. Für alle Eintracht-Fans: Langsame Nervosität, Vorfreude, Kribbeln, all das ist spätestens ab jetzt erlaubt. Die SGE soll heute das schaffen, was der FC Bayern gestern vergeigt hat: Ein spanisches Team aus dem Stadion schießen.

+++ 14.56 Uhr: Mit Ousmane Dembélé und Pierre-Emerick Aubameyang kehren heute zwei bekannte Gesichter ins Frankfurter Waldstadion zurück. Beide haben schon im Dress des BVB gegen die Eintracht gespielt. Auba traf zu Dortmunder Zeiten insgesamt achtmal gegen die Eintracht, Dembélé einmal.

+++ 14.11 Uhr: Hier kommt das Schiedsrichtergespann für die Europa-League-Partie zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Barcelona. Der serbische Unparteiische Srdjan Jovanovic wird das Spiel leiten. Ihm zur Seite stehen Uros Stojkovic und Milan Mihajlovic (beide Serbien), Vierter Offizieller ist der Kroate Fran Jovic. Pol van Boekel aus den Niederlanden wird an den Bildschirmen Platz nehmen.

Update vom Donnerstag, 07.04.2022, 13.49 Uhr: Für Eintracht Frankfurt geht es neben Prestige natürlich auch um viel Geld in der Europa League. Die SGE hat in der laufenden Europa-League-Saison bereits mehr als zehn Millionen Euro mit der EL verdient, beim Einzug ins Halbfinale würden noch einmal 2,8 Millionen Euro hinzukommen. Aber auch den SGE-Profis winkt eine Prämie vom Verein*.

+++ Hallo und herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker für die Partie zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Barcelona. Für die SGE ist es sicherlich das Jahrhundertspiel in der Europa League, der Name, die Umgebung, der Wettbewerb, viel mehr geht nicht. Kann die Eintracht heute Abend im eigenen Wohnzimmer für eine Sensation sorgen? Wir werden in jedem Fall live dabei sein!

Eintracht Frankfurt gegen FC Barcelona heute im Live-Ticker

Erstmeldung vom Mittwoch, 06.04.2022, 15.43 Uhr: Frankfurt – Eintracht Frankfurts* Trainer Oliver Glasner* blickt mit großer Anspannung auf das anstehende Europa-League-Duell mit dem FC Barcelona. „Ich bin das erste Mal in einem europäischen Viertelfinale, international ist es als Trainer sicherlich das größte Spiel meiner Karriere“, sagte Glasner der Sport Bild. Der Fußball-Bundesligist spielt am Donnerstagabend (07.04.2022) gegen den spanischen Spitzenclub – und will sich wie vor drei Jahren für das Halbfinale des zweithöchsten europäischen Clubwettbewerbs qualifizieren.

Eintracht Frankfurt ist Außenseiter gegen den FC Barcelona

Den Lauf aus dem Jahr 2019, als die Eintracht unter anderem Benfica Lissabon und Inter Mailand besiegte, will Glasner in den Vorbereitungen für die beiden Barcelona-Spiele aber nicht groß thematisieren. „Das war eine andere Konstellation. Wir sprechen mehr über unseren Lauf in dieser Saison. Wir haben in der Europa League noch nicht verloren, drei von vier Auswärtsspielen gewonnen“, sagte der 47-Jährige.

Mut macht Glasner auch die Bundesliga-Performance gegen Topgegner. „Wir haben in dieser Saison gegen die Bayern 2:1 und 0:1 gespielt, in einem K.o.-Spiel wären wir so in der Verlängerung. Wer das gegen Bayern schafft, kann es auch gegen Barcelona schaffen.“ Das Rückspiel findet am 14. April im Camp Nou in Barcelona statt. Dort werden bis zu 25.000 Fans der Hessen erwartet.

Eintracht Frankfurt: Ex-Nationalspieler Bernd Schuster macht Mut

Ex-Nationalspieler Bernd Schuster hat Eintracht Frankfurt vor dem Viertelfinal-Hinspiel in der Europa League gegen den FC Barcelona Mut gemacht. Der Fußball-Bundesligist müsse nicht mehr voller Ehrfurcht sein, meinte der 62-Jährige im Interview der Sport Bild.

„Zudem formiert sich Xavis Team noch und ist arg anfällig dafür, ein schlechtes Spiel zu machen“, urteilte Schuster mit Blick auf die Tatsache, dass Barcelona-Idol Xavi das Team erst seit November trainiert. Nach Ansicht von Schuster, der von 1980 bis 1988 beim FC Barcelona gespielt hat, mangelt es den Katalanen nach dem Trainerwechsel von Ronald Koeman zu Xavi noch an Stabilität über eine längere Zeit. „Dass Xavi noch immer keine Stammelf hat, ist sinnbildlich“, sagte der Europameister von 1980. Für die Frankfurter sei Coolness wichtig im Spiel gegen Barcelona. Auch Standards seien ein geeignetes Mittel für einen Torerfolg - „defensiv ist das seit Jahren Barcelonas Achillesferse.“ (smr) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
 

Das könnte Sie auch interessieren