Vereinslogo TSV Aschbach und TG Jahn Trösel
+
Riebel tütet den Sieg ein

A-Liga Bergstraße: TSV Aschbach – TG Jahn Trösel, 3:2 (1:0)

Riebel tütet den Sieg ein

Die Differenz von einem Treffer brachte dem TSV Aschbach gegen die TG Jahn Trösel den Dreier. Das Match endete mit 3:2. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Im Hinspiel hatte die TG Jahn Trösel das heimische Publikum mit einem 2:0 jubeln lassen.

Der TSV Aschbach erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Stefan Stefanovski traf in der dritten Minute zur frühen Führung. Zum Abpfiff der ersten Halbzeit hatte das Heimteam einen knappen Vorsprung herausgespielt. Das 1:1 der TG Jahn Trösel bejubelte Sascha Semmler (66.). In der 67. Minute brachte Mirco Boelts den Ball im Netz des TSV Aschbach unter. In der 70. Minute war Stefanovski mit dem Ausgleich zum 2:2 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer! Zum spielentscheidenden Akteur avancierte Sandro Riebel, der mit seinem Treffer in der 86. Minute die späte Führung des TSV Aschbach sicherstellte. Am Schluss siegte der TSV Aschbach gegen die TG Jahn Trösel.

Der TSV Aschbach muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der TSV Aschbach bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt neun Siege, drei Unentschieden und elf Pleiten. Der TSV Aschbach ist seit drei Spielen unbezwungen.

In der Verteidigung der TG Jahn Trösel stimmt es ganz und gar nicht: 59 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Der Gast verbuchte insgesamt neun Siege, ein Remis und zwölf Niederlagen. Die TG Jahn Trösel überließ den Gegnern in den letzten fünf Spielen jede Menge Punkte und sicherte sich nur einen Sieg.

Der TSV Aschbach erwartet am Sonntag den SC Rodau 1972. Die TG Jahn Trösel tritt am Mittwoch beim SC Rodau 1972 an.

Das könnte Sie auch interessieren