1. torgranate
  2. Region
  3. Darmstadt
  4. A-Liga Bergstraße

SV/BSC Mörlenbach dank Kiessler voll im Geschäft

Erstellt:

Vereinslogo TSV Aschbach und SV/BSC Mörlenbach
SV/BSC Mörlenbach dank Kiessler voll im Geschäft © SPM Sportplatz Media GmbH

Im Spiel des TSV Aschbach gegen SV/BSC Mörlenbach gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 3:2 zugunsten des Gasts. SV/BSC Mörlenbach wurde der Favoritenrolle somit gerecht. Das Hinspiel hatte der TSV Aschbach deutlich mit 6:1 für sich entschieden.

SV/BSC Mörlenbach legte los wie die Feuerwehr und ließ durch einen Doppelschlag von Dominik Kiessler aufhorchen (5./14.). Durch einen von Tizian Tomczyk verwandelten Elfmeter gelang dem TSV Aschbach in der 20. Minute der 1:2-Anschlusstreffer. Weitere Tore gab es bis zum Pausenpfiff nicht und so ging es mit der Führung von SV/BSC Mörlenbach in die Kabine. In der 48. Minute erzielte Dylan Braese das 2:2 für den TSV Aschbach. Der Treffer zum 3:2 sicherte SV/BSC Mörlenbach nicht nur die Führung – es war auch bereits der dritte von Kiessler in diesem Spiel (76.). Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 3:2 zugunsten von SV/BSC Mörlenbach.

Mit sechs Siegen und sechs Niederlagen weist der TSV Aschbach eine ausgeglichene Bilanz vor. Folgerichtig steht der Gastgeber im Mittelfeld der Tabelle. Nur einmal ging der TSV Aschbach in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Die Saisonbilanz von SV/BSC Mörlenbach sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei acht Siegen und drei Unentschieden büßte SV/BSC Mörlenbach lediglich vier Niederlagen ein. SV/BSC Mörlenbach erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zwölf Zähler.

SV/BSC Mörlenbach setzte sich mit diesem Sieg vom TSV Aschbach ab und belegt nun mit 27 Punkten den zweiten Rang, während der TSV Aschbach weiterhin 21 Zähler auf dem Konto hat und den achten Tabellenplatz einnimmt.

Nächster Prüfstein für den TSV Aschbach ist der VfR Bürstadt (Sonntag, 14:30 Uhr). SV/BSC Mörlenbach misst sich am selben Tag mit der SG Nordheim/Wattenheim (13:00 Uhr).

Auch interessant