1. torgranate
  2. Region
  3. Darmstadt
  4. A-Liga Bergstraße

Zink trifft: TG Jahn Trösel deklassiert Bürstadt

Erstellt:

Vereinslogo TG Jahn Trösel und VfR Bürstadt
Zink trifft: TG Jahn Trösel deklassiert Bürstadt © SPM Sportplatz Media GmbH

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich die TG Jahn Trösel und der VfR Bürstadt mit dem Endstand von 8:0. Auf dem Papier hatte die Zuschauer ein ausgeglichenes Match erwartet. Auf dem Platz erwies sich die TG Jahn Trösel als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler. Das Hinspiel hatte Bürstadt deutlich mit 6:1 für sich entschieden.

Für das erste Tor sorgte Stefan Zink. In der neunten Minute traf der Spieler der TG Jahn Trösel ins Schwarze. Bereits in der elften Minute erhöhte Sascha Gerhardt den Vorsprung des Gastgebers. Mit dem 3:0 durch Maurice Engert schien die Partie bereits in der 32. Minute mit der TG Jahn Trösel einen sicheren Sieger zu haben. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Carlos Manuel Maul Merino das 4:0 nach (45.). Der dominante Vortrag der TG Jahn Trösel im ersten Spielabschnitt zeigte sich an der deutlichen Halbzeitführung. In Topform präsentierte sich Zink, der einen lupenreinen Hattrick markierte (54./73./83.) und dem VfR Bürstadt einen schweren Schlag versetzte. Stefan Zink führte sein Team heute beinahe im Alleingang zum Erfolg: Mit dem 8:0 war er schon das fünfte Mal an diesem Tag erfolgreich (86.). Werner Heist (Lautertal (Odenwald)) pfiff schließlich das Spiel ab, in dem die TG Jahn Trösel bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich die TG Jahn Trösel in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den zehnten Tabellenplatz. Durch den klaren Erfolg über Bürstadt ist die TG Jahn Trösel weiter im Aufwind.

Der VfR Bürstadt muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Der Verein für Rasensport befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen die TG Jahn Trösel weiter im Abstiegssog. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden von Bürstadt liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 45 Gegentreffer fing. Der letzte Dreier liegt für den VfR bereits drei Spiele zurück.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher fünf Siege ein.

Am kommenden Sonntag trifft die TG Jahn Trösel auf den SV Lindenfels, der VfR Bürstadt spielt am selben Tag gegen den TSV Aschbach.

Auch interessant