Vereinslogo SV St. Stephan und FTG Pfungstadt
+
Joker-Held Witt trifft – SV St. Stephan siegt

A-Liga Darmstadt: SV St. Stephan – FTG Pfungstadt, 3:0 (1:0)

Joker-Held Witt trifft – SV St. Stephan siegt

Der SV St. Stephan erfüllte die letzte Pflichtaufgabe und siegte wenig überraschend gegen die FTG Pfungstadt mit 3:0. Pflichtgemäß strich der SV St. Stephan gegen die FTG Pfungstadt drei Zähler ein. Das Hinspiel hatte der SV St. Stephan mit 2:1 knapp für sich entschieden.

Philipp Root nutzte die Chance für die Heimmannschaft und beförderte in der 39. Minute das Leder zum 1:0 ins Netz. Mit einem Tor Vorsprung für den SV St. Stephan ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Zum Seitenwechsel ersetzte Massimiliano Viola von der FTG Pfungstadt seinen Teamkameraden Boris Volk. Mit einem Wechsel – Kevin Witt kam für Root – startete der SV St. Stephan in Durchgang zwei. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Witt schnürte einen Doppelpack (52./68.), sodass der SV St. Stephan fortan mit 3:0 führte. Am Schluss fuhr der SV St. Stephan gegen die FTG Pfungstadt auf eigenem Platz einen 3:0-Sieg ein.

Der SV St. Stephan schoss in dieser Spielzeit Tore am laufenden Band und kommt jetzt zum Saisonabschluss auf sagenhafte 100 Treffer. Der SV St. Stephan weist mit 21 Siegen, vier Unentschieden und fünf Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor. Die Formkurve des SV St. Stephan in der letzten Phase der Saison lässt sich mit konstant und stark betiteln. Die letzte Niederlage liegt schon fünf Spiele zurück.

Am nächsten Sonntag (15:30 Uhr) reist der SV St. Stephan zur Darmstädter TSG, gleichzeitig begrüßt die FTG Pfungstadt die TSG Wixhausen auf heimischer Anlage.

Das könnte Sie auch interessieren