Vereinslogo FSV Groß-Zimmern und FC Viktoria Schaafheim
+
Pavlovic bestraft FSV Groß-Zimmern in der Schlussphase

A-Liga Dieburg: FSV Groß-Zimmern – FC Viktoria Schaafheim, 2:4 (0:2)

Pavlovic bestraft FSV Groß-Zimmern in der Schlussphase

Der FC Viktoria Schaafheim errang am Sonntag einen 4:2-Sieg über den FSV Groß-Zimmern. Das Hinspiel hatte der FSV Groß-Zimmern mit 2:1 knapp für sich entschieden.

Das 1:0 des FC Vikt. Schaafheim stellte Marvin Kurz sicher (6.). Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Alexandru-Ionut Asan den Vorsprung der Gäste auf 2:0 (41.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Beim FSV Groß-Zimmern kam Adrian Rola für Aram Köten ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (61.). Rola schoss für die Gastgeber in der 62. Minute das erste Tor. In der 76. Minute gelang dem FSV Groß-Zimmern, was zur Pause in weiter Ferne war: der Ausgleichstreffer. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Stanko Pavlovic schnürte einen Doppelpack (77./90.), sodass der FC Viktoria Schaafheim fortan mit 4:2 führte. Mit dem Schlusspfiff durch den Unparteiischen Dino Monaco (Riedstadt) stand der Auswärtsdreier für den FC Vikt. Schaafheim. Man hatte sich gegen den FSV Groß-Zimmern durchgesetzt.

Weder Fisch noch Fleisch: Der FSV Groß-Zimmern schließt das Fußballjahr auf Rang acht ab. Die Saison lief für den FSV Groß-Zimmern mittelmäßig, was sich aus der Bilanz von elf Erfolgen, sechs Unentschieden und 13 Niederlagen ablesen lässt. Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam der FSV Groß-Zimmern auf insgesamt nur fünf Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können.

Der FC Viktoria Schaafheim muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Mit drei Punkten im Gepäck verließ der FC Vikt. Schaafheim die Abstiegsplätze und nimmt jetzt den zwölften Tabellenplatz ein. Während der FC Viktoria Schaafheim an vorderster Front zu beeindrucken wusste und 69 Treffer markierte, klappte es in der Defensive weniger. 84 Gegentreffer musste der FC Vikt. Schaafheim hinnehmen. Die Saisonbilanz des FC Viktoria Schaafheim kommt dürftig daher, wie neun Siege, fünf Remis und 16 Niederlagen nachhaltig belegen.

Das könnte Sie auch interessieren