1. torgranate
  2. Region
  3. Darmstadt
  4. A-Liga Dieburg

Schweres Kaliber für KSG Georgenhausen II

Erstellt:

Vereinslogo KSG Georgenhausen II und TS Ober-Roden II
Schweres Kaliber für KSG Georgenhausen II © SPM Sportplatz Media GmbH

Die Zweitvertretung der KSG Georgenhausen sollte vor dem kommenden Gegner TS Ober-Roden II gewarnt sein, spielte dieser doch zuletzt wie aus einem Guss. Am letzten Spieltag hat es die KSG Georgenhausen II nun endlich geschafft: Gegen den PSV Groß-Umstadt fuhr das Team mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den ersten Dreier dieser Saison ein.

Am letzten Samstag holte die TS Ober-Roden II drei Punkte gegen die SG Klingen (4:3). Gelingt der KSG Georgenhausen II die Revanche? Im Hinspiel kassierte der Tabellenletzte eine knappe Niederlage gegen die Reserve der TS Ober-Roden.

Insbesondere an vorderster Front liegt bei der KSG Georgenhausen II das Problem. Erst 22 Treffer markierte das Heimteam – kein Team der A-Liga Dieburg ist schlechter. In den letzten fünf Spielen schaffte die KSG Georgenhausen II lediglich einen Sieg.

Die TS Ober-Roden II präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 51 geschossene Treffer gehen auf das Konto der Gäste. Die TS Ober-Roden II wartet mit einer Bilanz von insgesamt elf Erfolgen, zwei Unentschieden sowie zwei Pleiten auf. Die TS Ober-Roden II scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende sieben Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

Die Spielzeit der KSG Georgenhausen II war bislang von großer Defensivnot geprägt. Kann die KSG Georgenhausen II den Schalter ausgerechnet im nächsten Spiel umlegen, zählt die TS Ober-Roden II doch zu den torgefährlichsten Mannschaften der Liga? Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Die KSG Georgenhausen II schafft es mit acht Zählern derzeit nur auf Platz 16, während die TS Ober-Roden II 27 Punkte mehr vorweist und damit den zweiten Rang einnimmt.

In Anbetracht der aktuellen Form und der tabellarischen Konstellation wäre es eine Überraschung, wenn der Sieger nicht TS Ober-Roden II hieße.

Auch interessant