1. torgranate
  2. Region
  3. Darmstadt
  4. A-Liga Dieburg

SV Vikt. Kleestadt baut Super-Start aus

Erstellt:

Vereinslogo SG Reinheim/Spachbrücken und SV Viktoria Kleestadt
SV Vikt. Kleestadt baut Super-Start aus © SPM Sportplatz Media GmbH

Der SV Vikt. Kleestadt hat die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und der SG Reinheim/Spachbr. das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 7:1 für den SV Viktoria Kleestadt. Der SV Vikt. Kleestadt hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte der Gast alle davon und die Partie erfolgreich beendet.

Die SG Reinheim/Spachbrücken geriet schon in der achten Minute in Rückstand, als Sebastian Kurz das schnelle 1:0 für den SV Viktoria Kleestadt erzielte. Für das 2:0 des SV Vikt. Kleestadt zeichnete Maximilian Wick verantwortlich (24.). Mit dem 3:0 durch Kurz schien die Partie bereits in der 31. Minute mit dem SV Viktoria Kleestadt einen sicheren Sieger zu haben. Die SG Reinheim/Spachbr. verkürzte den Rückstand in der 42. Minute durch einen Elfmeter von Mustafa Zeyrek auf 1:3. Noch vor der Halbzeit legte Wick seinen zweiten Treffer nach (45.). Das überzeugende Auftreten des SV Vikt. Kleestadt fand Ausdruck in einer klaren Halbzeitführung. Mit den Treffern zum 7:1 (83./85./90.) sicherte Tim Hafner dem SV Viktoria Kleestadt nicht nur den Sieg, sondern machte auch seinen Hattrick perfekt. Mit dem Spielende fuhr der SV Viktoria Kleestadt einen Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war für die SG Reinheim/Spachbrücken klar, dass gegen den SV Vikt. Kleestadt heute kein Kraut gewachsen war.

Für die SG Reinheim/Spachbr. gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von fünf Punkten aus vier Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Der Gastgeber findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zehn. Die SG Reinheim/Spachbrücken musste schon 28 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Zwei Siege, drei Remis und vier Niederlagen tragen zur Momentaufnahme der SG Reinheim/Spachbr. bei. Die SG Reinheim/Spachbrücken entschied kein einziges der letzten fünf Spiele für sich.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der SV Vikt. Kleestadt im Klassement nach vorne und belegt jetzt den zweiten Tabellenplatz. Mit nur sieben Gegentoren hat der SV Viktoria Kleestadt die beste Defensive der A-Liga Dieburg. Der SV Vikt. Kleestadt setzt den furiosen Saisonstart fort und hat nun schon sechs Siege auf dem Konto.

Für die SG Reinheim/Spachbr. geht es am kommenden Sonntag bei der SpVgg Groß-Umstadt weiter. Für den SV Viktoria Kleestadt geht es schon am Sonntag weiter, wenn man den FC Viktoria Schaafheim empfängt.

Auch interessant