1. torgranate
  2. Region
  3. Darmstadt
  4. A-Liga Odenwald

Gelingt TSV Hainstadt die Wiedergutmachung?

Erstellt:

Vereinslogo TSV Hainstadt und KSV Reichelsheim
Gelingt TSV Hainstadt die Wiedergutmachung? © SPM Sportplatz Media GmbH

Am Sonntag trifft der TSV Hainstadt auf den KSV Reichelsheim. Der TSV Hainstadt dürfte dieses Spiel mit breiter Brust bestreiten, wurde doch der SV Beerfelden zuletzt mit 5:0 abgefertigt. Am letzten Sonntag holte der KSV Reichelsheim drei Punkte gegen TSV Sensbachtal (4:2).

Gelingt dem TSV Hainstadt gegen den KSV Reichelsheim die Revanche? Nach dem 1:6 im Hinspiel hat man noch eine Rechnung offen mit den Hausherren.

Die Heimbilanz des TSV Hainstadt ist ausbaufähig. Aus acht Heimspielen wurden nur acht Punkte geholt. Derzeit belegen die Gastgeber den ersten Abstiegsplatz. Wo beim TSV Hainstadt der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 22 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Bisher verbuchte der TSV Hainstadt zweimal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen drei Unentschieden und acht Niederlagen. Der TSV Hainstadt ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches sieben Punkte.

Auf fremden Plätzen läuft es für den KSV Reichelsheim bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf magere sieben Zähler. Im Tableau ist für den Gast mit dem neunten Platz noch Luft nach oben. Fünf Erfolge, fünf Unentschieden sowie vier Pleiten stehen aktuell für den KSV Reichelsheim zu Buche. Zuletzt lief es recht ordentlich für den KSV Reichelsheim – sieben Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Vor allem die Offensivabteilung des KSV Reichelsheim muss der TSV Hainstadt in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der Gegner mehr als zweimal pro Spiel.

Gegen den KSV Reichelsheim rechnet sich der TSV Hainstadt insgeheim etwas aus – gleichwohl geht der KSV Reichelsheim leicht favorisiert ins Spiel.

Auch interessant