Vereinslogo FSV Erbach und Inter Erbach
+
Joker-Held Kalus trifft – FSV Erbach siegt

A-Liga Odenwald Abstiegsrunde: FSV Erbach – Inter Erbach, 3:1 (0:0)

Joker-Held Kalus trifft – FSV Erbach siegt

Das Auswärtsspiel von Inter Erbach endete erfolglos. Gegen den FSV Erbach gab es nichts zu holen. Die Heimmannschaft gewann die Partie mit 3:1. Pflichtgemäß strich der FSV Erbach gegen Inter Erbach drei Zähler ein.

Für Diyar Abravci war der Einsatz nach zehn Minuten vorbei. Für ihn wurde Osman Abravci eingewechselt. Torlos ging es nach dem Halbzeitpfiff in die Kabinen. In Durchgang zwei lief Benjamin Kalus anstelle von Leonard Emmerich für den FSV Erbach auf. Für das 1:0 und 2:0 war Kalus verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (59./80.). Für ruhige Verhältnisse sorgte Fazil Abravci, als er das 3:0 für den FSV Erbach besorgte (82.). Kurz vor Ultimo war noch Wilson Machado Parol zur Stelle und zeichnete für das erste Tor von Inter Erbach verantwortlich (87.). Am Ende stand der FSV Erbach als Sieger da und behielt die drei Punkte verdient zu Hause.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der FSV Erbach im Klassement nach vorne und belegt jetzt den fünften Tabellenplatz. Zwei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des FSV Erbach bei.

Inter Erbach muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als sechs Gegentreffer pro Spiel. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen den FSV Erbach – Inter Erbach bleibt weiter unten drin. Vollstreckerqualitäten demonstrierte der Tabellenletzte bislang noch nicht. Der Angriff von Inter Erbach ist mit 13 Treffern der erfolgloseste der A-Liga Odenwald Abstiegsrunde.

Am kommenden Sonntag trifft der FSV Erbach auf die Zweitvertretung des TSV Höchst, Inter Erbach spielt tags zuvor gegen den TSV Hainstadt.

Das könnte Sie auch interessieren