Vereinslogo Azzurri Lampertheim und VfR Bürstadt
+
Ein Tor macht den Unterschied

Kreisoberliga Bergstraße: Azzurri Lampertheim – VfR Bürstadt, 4:3 (1:0)

Ein Tor macht den Unterschied

Der VfR Bürstadt bestätigte auch im letzten Ligaspiel die schlechte Saisonleistung und verabschiedet sich mit einer 3:4-Niederlage gegen Azzurri Lampertheim aus der Kreisoberliga Bergstraße. Azzurri wurde der Favoritenrolle somit gerecht. Das Heimteam hatte in einer hart umkämpften Partie einen knappen 4:3-Hinspielsieg eingefahren.

Ein frühes Ende hatte das Spiel für Ioannis Christidis Galan von Bürstadt, der in der achten Minute vom Platz musste und von Hasan Secilir ersetzt wurde. Ehe der Referee Jeremy Smith (Mörfelden-Walldorf) die Akteure zur Pause bat, erzielte Yusuf Bulucu aufseiten von Azzurri Lampertheim das 1:0 (43.). Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich Azzurri, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Anstelle von Marc Berner war nach Wiederbeginn Fabian Liebscher für den VfR Bürstadt im Spiel. Alaa Alhamo war es, der in der 52. Minute den Ball im Gehäuse von Azzurri Lampertheim unterbrachte. Nunzio Pelleriti traf zum 2:1 zugunsten von Azzurri (54.). Bürstadt kam durch ein Eigentor von Azzurri Lampertheim in der 58. Minute zum Ausgleich. Uwe Lauinger brachte Azzurri nach 61 Minuten die 3:2-Führung. Semih Yücel erhöhte für Azzurri Lampertheim auf 4:2 (85.). Kurz vor Ultimo war noch Artur Betke zur Stelle und zeichnete für das dritte Tor des VfR Bürstadt verantwortlich (90.). Letztlich nahm Azzurri gegen den direkten Abstiegskonkurrenten wichtige Punkte mit und trug einen Sieg davon.

Dieses Mal entkam Azzurri nur knapp dem Abstieg. Nach 32 Spielen steht Azzurri Lampertheim auf Platz 14. Mit 111 Gegentoren gab die Hintermannschaft von Azzurri Lampertheim in dieser Spielzeit ein ziemlich betrübliches Bild ab. Zum Saisonabschluss weist Azzurri lediglich zehn Siege vor, denen fünf Remis und 17 Niederlagen gegenüberstehen. Acht Punkte aus fünf Spielen, so lautet die jüngste Bilanz von Azzurri Lampertheim der nun abgeschlossenen Saison.

Mit 122 Gegentreffern stellte Bürstadt die schlechteste Defensive der Liga. Der Verein für Rasensport ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal zwei Punkte fuhren die Gäste bisher ein. Nach allen 32 Spielen steht der VfR auf dem 16. Tabellenplatz. Mit nun schon 23 Niederlagen, aber nur drei Siegen und sechs Unentschieden sind die Aussichten des VfR Bürstadt alles andere als positiv.

Das könnte Sie auch interessieren