Vereinslogo VfL Birkenau und Tvgg. Lorsch
+
Erst Bankdrücker, dann Torschütze: Sieg dank Weißmüller

Kreisoberliga Bergstraße: VfL Birkenau – Tvgg. Lorsch, 1:0 (0:0)

Erst Bankdrücker, dann Torschütze: Sieg dank Weißmüller

Durch ein 1:0 holte sich der VfL Birkenau in der Partie gegen die Tvgg. Lorsch drei Punkte. Die Experten wiesen der Tvgg. Lorsch vor dem Match gegen den VfL Birkenau die Favoritenrolle zu, der Spielverlauf belehrte sie letzten Endes jedoch eines Besseren. Im Hinspiel hatte die Tvgg. Lorsch einen 3:0-Sieg gefeiert.

Nach den ersten 45 Minuten ging es für den VfL Birkenau und die Tvgg. Lorsch ohne Torerfolg in die Kabinen. Beim VfL Birkenau kam Philipp Alexander John Weißmüller für Christian Heckmann ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (85.). Gefeierter Mann des Spiels war Weißmüller, der dem Heimteam mit seinem Treffer in der 89. Minute den Vorsprung brachte. Schließlich strich der VfL Birkenau die Optimalausbeute gegen die Tvgg. Lorsch ein.

Der VfL Birkenau muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Kurz vor Ende der Spielzeit nimmt der VfL Birkenau eine Position im unteren Tabellenmittelfeld ein. Die letzten Resultate des VfL Birkenau konnten sich sehen lassen – neun Punkte aus fünf Partien.

Das Konto der Tvgg. Lorsch zählt mittlerweile 64 Punkte. Damit stehen die Gäste kurz vor Saisonende auf einem starken dritten Platz. Für die Tvgg. Lorsch sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus.

Am nächsten Sonntag reist der VfL Birkenau zu Alemannia Groß-Rohrheim, zeitgleich empfängt die Tvgg. Lorsch den SV Fürth.

Das könnte Sie auch interessieren