1. torgranate
  2. Region
  3. Darmstadt
  4. Kreisoberliga Bergstraße

Unter-Abtsteinach auf Aufstiegskurs

Erstellt:

Vereinslogo SG Unter-Abtsteinach und SV Fürth
Unter-Abtsteinach auf Aufstiegskurs © SPM Sportplatz Media GmbH

Der SV Fürth blieb gegen die SG Unter-Abtsteinach chancenlos und kassierte eine herbe 1:5-Klatsche. Auf dem Papier ging Unter-Abtsteinach als Favorit ins Spiel gegen den SV Fürth – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Das Hinspiel war mit 1:0 zugunsten des SV Fürth ausgegangen.

Mats Gärtner glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für die SG Unter-Abtsteinach (2./37.). Mit der Führung für die SGU ging es in die Kabine. Der Gastgeber baute die Führung aus, indem Dogukaan Sengül zwei Treffer nachlegte (53./61.). Der fünfte Streich von Unter-Abtsteinach war Ramzy Yahaya vorbehalten (69.). Armend Ramadani erzielte in der 75. Minute den Ehrentreffer für den SV Fürth. Letztlich feierte die SG Unter-Abtsteinach gegen den Gast nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten 5:1-Heimsieg.

Unter-Abtsteinach nimmt mit 30 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz ein. Die SG Unter-Abtsteinach präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 46 geschossene Treffer gehen auf das Konto von Unter-Abtsteinach. Die Saison der SG Unter-Abtsteinach verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von neun Siegen, drei Remis und nur drei Niederlagen klar belegt. Zuletzt lief es erfreulich für Unter-Abtsteinach, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Der SV Fürth findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zehn. Sechs Siege, drei Remis und sechs Niederlagen hat der SV Fürth derzeit auf dem Konto. Der SV Fürth verliert weiter an Boden und bleibt auch im vierten Spiel in Folge ohne dreifachen Punktgewinn.

Am kommenden Sonntag trifft die SG Unter-Abtsteinach auf Alemannia Groß-Rohrheim, der SV Fürth spielt am selben Tag gegen die SSG Einhausen.

Auch interessant